Austria setzt Siegesserie fort - Altach bleibt Remiskaiser

Bundesliga-Quali-Gruppe

Austria setzt Siegesserie fort - Altach bleibt Remiskaiser

In der Quali-Gruppe hat die Austria ihre Siegesserie auch bei der Admira fortgesetzt - Altach spielt erneut nur Remis.

Die Wiener Austria hat den Einzug ins Europa-League-Play-off der Fußball-Bundesliga am Dienstag vorzeitig sichergestellt. Das 2:0 bei der vom Abstieg bedrohten Admira war der vierte Liga-Sieg in der Qualifikationsgruppe in Folge, die Favoritner sind von den drittplatzierten Mattersburgern in den verbleibenden drei Runden damit nicht mehr einzuholen.

Altach stellte mit einem 1:1 gegen Mattersburg immerhin den Klassenerhalt sicher. Die zweitplatzierten Vorarlberger hoffen freilich auf das Play-off und liegen aktuell fünf Punkte vor Rang drei. Weiter Hochspannung verspricht der Abstiegskampf. Die WSG Tirol erkämpfte in St. Pölten ein 1:1 und ist einen Punkt vor Schlusslicht Admira Fünfter. Wieder einen Zähler davor rangiert St. Pölten auf Platz vier.

Austria setzt Siegesserie gegen Admira fort

In der Quali-Gruppe der Bundesliga hat die Austria ihre Siegesserie auch am 29. Spieltag fortgesetzt. Die Veilchen feierten mit einem souveränen 2:0 gegen die Admira den vierten Sieg in Serie und fixierten damit das Play-off. Die Austria kann nicht mehr von den ersten beiden Plätzen verdrängt werden. Nach Abschluss der Quali-Runde spielen zuerst der Erste und Zweite der Gruppe in einem Spiel gegeneinander, der Sieger trifft in Hin- und Rückspiel auf den Fünften der Meister-Gruppe und kann in der Europa League antreten.

Video zum Thema: Austria setzt Siegesserie gegen Admira fort
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Für die Austria trafen Youngster Fitz, sowie Monschein aus einem Elfmeter. Der Stürmer hat damit seine Torsperre beendet und erstmals seit acht Spielen wieder getroffen.

Hier mehr zum Spiel: Austria setzt Siegesserie fort - Altach bleibt Remiskaiser

Altach bleibt Remiskaiser

Altach hingegen konnte auch gegen Mattersburg nicht gewinnen. Die Vorarlberger spielten erneut nur Remis, vergaben beim 1:1 gegen Mattersburg sogar einen Elfmeter. Zuvor hatte Nussbaumer bereits in der dritten Minute mit dem 1:0 für einen Blitzstart der Altacher gesorgt. Pusic konnte aber eine gute Viertelstunde später zum 1:1 für die Burgenländer ausgleichen.

Video zum Thema: Wieder 1:1! Altach bleibt Remiskaiser
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Für Altach war es das dritte Unentschieden in Folge und insgesamt bereits das fünfte in der Quali-Gruppe.

Hier mehr zum Spiel: Wieder 1:1! Altach bleibt Remiskaiser

Abstiegskrimi endet Unentschieden

Ein fußballerischer Leckerbissen war am Dienstag beim Duell zwischen dem SKN St. Pölten und WSG Tirol von vornherein eher nicht zu erwarten. Die Erwartungen wurden erfüllt. In einem chancenarmen aber spannenden Spiel trennten sich St. Pölten und WSG Tirol mit einem 1:1. Die Wattener geben mit dem Punkt die rote Laterne wieder an die Admira ab.

Wattens startete engagiert und ging beherzt in die Zweikämpfe, konnte sich aber kaum Chancen herausspielen. St. Pölten schien zu Beginn seine Kräfte noch zu sparen und war nach vorne auch sehr harmlos. Erst in der Schlussphase kamen die Gastgeber eher unverhofft zu einem Elfertor.

Video zum Thema: 1:1! Tirol rettet Punkt in Krimi gegen St. Pölten
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Als in der 68. Minute St. Pöltens Nico Gorzel nach überhartem Einsteigen vom Platz musste, kam bei Tirol neue Hoffnung auf. Doch nur kurz: Bruno Soares von den Wattenern musste keine 10 Minuten ebenfalls mit Gelb-Rot frühzeitig unter die Dusche. Nach mehreren Wechseln und einigen Gelben Karten kam Tirol durch die schönste Aktion im Spiel zum Ausgleichstreffer. Dedic traf volley nach schöner Flanke von Santin zum 1:1.-Endstand.

Hier mehr zum Spiel: 1:1! Tirol rettet Punkt in Krimi gegen St. Pölten