Thomas Letsch

Austria Wien

Fan-Aufstand gegen die Austria

Artikel teilen

0:2 gegen den LASK, Top 6 in Gefahr – bei der Austria ist Feuer am Dach!

 

Kein einziger Torschuss – die Austria ist gegen den LASK mit 0:2 untergegangen. Der Frühjahrsstart ist nach dem blamablen Cup-Aus gegen Regionalligist GAK komplett verpatzt. Die Veilchen müssen um die Top 6 bangen, die Fans sind stinksauer!

"Letsch raus" – Fans 
zählen den Trainer an

Schon zu Beginn der Partie in Pasching verhöhnte der eigene Anhang die Mannschaft. Grund: die peinliche Vorstellung gegen den Amateurverein GAK. „Büroangestellter. Zivildiener. Student. Lagerarbeiter. Und was macht ihr so hauptberuflich?“, war zu lesen. Nach der Niederlage gegen den LASK gingen die Unmutsäußerungen der Fans weiter. Mit Trainer Thomas Letsch hat man einen Schuldigen gefunden – sie forderten: „Letsch raus!“

Top 6 in Gefahr – jetzt 
sind zwei Siege Pflicht

„Es gibt schönere Momente“, zeigte sich Letsch sichtlich geknickt. „Mutlos“, beschrieb er den Auftritt seiner Veilchen, „es ist in den ersten beiden Spielen im neuen Jahr nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Jetzt gilt es, die Mannschaft aufzubauen.“

Stimmt, denn die Top 6 sind in Gefahr! In den nächsten beiden Wochen warten Hartberg und Altach. „Da sind zwei Siege Pflicht, um sich für die Meistergruppe zu qualifizieren“, fordert Sportchef Ralf Muhr. Ein Entscheidungsspiel zum Schluss gegen Sturm will keiner.

"Keine Trainer-
Diskussion"

Die Fans fordern das Aus von Thomas Letsch. Aber: Sportchef Ralf Muhr stellt sich hinter seinen Trainer: „Für mich ist das überhaupt kein Thema. Wir werden das miteinander analysieren und abarbeiten. Von unserer Seite wird es keine Trainerdiskussion geben.“ Er betonte jedoch auch, dass er den Unmut der Fans absolut verstehe.

OE24 Logo