Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wut-Video

Polster: Darum ist mir der Kragen geplatzt

Toni Polster erklärt sein Wut-Video gegen die Austria-Bosse.

Die Austria hat kein Geld für die Weihnachtsfeier und das Wintertrainingslager? Ein Witz! In einem Video auf Instagram habe ich dieses Thema knallhart angesprochen. Die Reaktionen sind durch die Decke gegangen. Und: Von 99 Prozent habe ich Zuspruch bekommen.

Wirtschaftsboss Markus Kraetschmer hat meine Austria über Jahre hinweg in den sportlichen und finanziellen Ruin getrieben. Mit dem neuen Stadion hat man sich übernommen. Der letzte Transfer, der Geld gebracht hat, war Larry Kayode. Die Neuzugänge sind seit langer Zeit ein Reinfall. Kraetschmer war an jedem dieser Transfers beteiligt. Er muss die Verantwortung tragen. Punkt.

Kraetschmer muss jetzt Stellung nehmen

Kein Wunder, dass auch die Fans das Aus von Kraetschmer fordern. Ich frage mich nur, warum es intern so still um seine Person ist. Wahrscheinlich, weil er in seiner Amtszeit nur Leute um sich geschart hat, die "Ja" und "Amen" sagen. Es wird Zeit, dass Kraetschmer zu seiner Person Stellung nimmt. Ansonsten muss Präsident Frank Hensel ein Machtwort sprechen. Dass jemand so herumwursteln darf, gibt es in keiner Firma. Klar ist: Bei der Austria ist jetzt Sparen angesagt. Ich frage mich nur: Wie kann es sein, dass man kein Geld für eine Weihnachtsfeier hat, aber mit Ralf Muhr, Alexander Bade und Peter Stöger gleich drei Verantwortliche im sportlichen Bereich? Da lachen ja die Hühner. Es muss Ballast abgeworfen werden.

Es muss ein radikaler Umbruch stattfinden

Die einzige Möglichkeit, um an schnelles Geld zu kommen, sind wohl Spielerverkäufe. Einen Christoph Monschein kann man nicht mehr halten -und das als sportliche Lebensversicherung. In Zukunft wird man mehr auf die jungen Spieler bauen müssen, mit ihnen die Austria langsam neu aufbauen. Der Nachwuchs muss forciert werden. Das ist der letzte Weg. Schade, dass die Stimmung vor dem Wiener Derby so im Keller ist.