Grödig stürzt Liga ins Mega-Chaos

Nach Rückzug

Grödig stürzt Liga ins Mega-Chaos

Grödig will nach dem BL-Abstieg in die Regionalliga. Der FAC bleibt in der Ersten Liga.

Am Dienstag platzte die Bombe: Nachdem Grödig als Tabellenletzter der Bundesliga als Absteiger feststand, stellten sie auch den Profi-Betrieb ein. Soll heißen: Die Salzburger verzichten auf ein Antreten in der Ersten Liga, wollen direkt in die Regionalliga absteigen und dort neu anfangen. Der Verzicht der Salzburger wirbelt den Abstiegskampf in der zweithöchsten Liga Österreichs kurz vor Saisonende noch einmal gehörig durcheinander. Das Sorgenkind Erste Liga ist um eine Kontroverse reicher

Profiteur: Schlusslicht FAC muss nicht absteigen
Großer Profiteur davon ist der FAC. Dem abgeschlagenen Tabellenschlusslicht (nur vier Siege und 17 Punkte aus 34 Spielen) bleibt der Abstieg erspart. Da neben Grödig bereits Austria Salzburg wegen Insolvenz als Fixabsteiger feststeht, sind die beiden Abstiegsplätze der Ersten Liga zwei Runden vor Schluss nominell vergeben. Doch das letzte Wort in Sachen Liga-Zusammensetzung für die Saison 2016/17 ist noch nicht gesprochen.

Austria Klagenfurt muss weiter um Lizenz zittern
Auch Austria Klagenfurt ringt nach wie vor um eine gültige Lizenz. In den ersten beiden Instanzen wurde den Kärntnern diese verwehrt. Am 31. Mai fällt die letztinstanzliche Entscheidung durch das Ständig Neutrale Schiedsgericht. Bekommt der Vorjahres-Aufsteiger die Lizenz auch da nicht, hat das weitreichende Folgen.