LASK rettet Remis gegen WAC - Rapid mit 4:0-Erfolg gegen Sturm

Bundesliga: Alle Ergebnisse der Meister-Gruppe

LASK rettet Remis gegen WAC - Rapid mit 4:0-Erfolg gegen Sturm

Der LASK gibt gegen den WAC eine 2:0-Führung aus der Hand, Endstand: 3:3 - Salzburg deklassiert Hartberg mit 6:0 - Rapid siegt souverän gegen Sturm mit 4:0

Der zweite Spieltag der Meister-Gruppe und die 24. Runde in der Tipico Bundesliga ist vorüber. LASK und WAC trennen sich im Verfolger-Duell mit 3:3. Dabei schenkten die Linzer eine 2:0-Führung her und retteten in der Nachspielzeit sogar noch den Punkt im Lavanttal. Der WAC bleibt erster Verfolger von Red Bull Salzburg. Die perfekte Linzer Auswärtsbilanz riss im 12. Saisonspiel.

Die Bullen haben parallel den nächsten Schritt in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung gemacht. Die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch fertigte den TSV Hartberg in der Profertil Arena mit 6:0 ab, gewann damit auch das zweite Spiel der Meistergruppe und baute den Vorsprung in der Tabelle auf den ersten Verfolger WAC (3:3 gegen LASK) auf sieben Punkte aus. Rapid drückt Sturm Graz mit einem 4:0-Heimerfolg den Stempel auf. Die Hütterldorfer rangieren nun auf Platz drei.

WAC - LASK 3:3

Die Truppe von Trainer Valerien Ismael lag nach Treffern von Dominik Frieser (36.) und Gernot Trauner (56.) bereits 2:0 in Front. Cheikhou Dieng (58.) und Michael Liendl (72.) glichen aus. Der einen Zähler hinter dem WAC liegende LASK hat nun schon acht Punkte Rückstand auf Salzburg (6:0 in Hartberg) und wartet nach dem Sechs-Punkte-Abzug und zwei Meistergruppen-Partien noch auf einen Erfolg. Die Linzer drohten am Sonntagabend sogar noch hinter Rapid (Abendspiel gegen Sturm Graz) auf Rang vier zurückzufallen.

Video zum Thema: Wolfsberger AC gegen LASK
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Hier mehr zum Spiel

© GEPA

Hartberg - Salzburg 0:6

Nach dem sensationellen 2:1-Sieg beim LASK hatte man eigentlich viel von den Oststeirern erwartet, die erlebten allerdings von Beginn an einen rabenschwarzen Tag. Davon profitierte vor allem Patson Daka, der im Rahmen einer herausragenden Vorstellung einen Triplepack (4., 11., 46.) erzielte. Der 21-jährige Stürmer aus Sambia hält bei 21 Saisontoren und rückte damit dem Ligaschützen-Führenden Shon Weissman (23/WAC) sehr nahe. Die restlichen Treffer gingen auf das Konto von Enock Mwepu (7.), Sekou Koita (40.) und Noah Okafor (90.). Salzburg egalisierte damit die bisher höchsten Saisonsiege (6:0 in St. Pölten und gegen Altach) und hält nach 24 Runden bei 82 Toren. Das ist eine neue Bestmarke in der Liga.
 
Video zum Thema: TSV Hartberg gegen Red Bull Salzburg
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 

Hier mehr zum Spiel

© GEPA

Rapid - Sturm 4:0

Rapid hat sich in der Meisterschaft auf Platz drei verbessert. Die Hütteldorfer zogen mit einem 4:0-Heimsieg über Sturm Graz um einen Punkt am LASK vorbei und liegen nur aufgrund der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz hinter dem zweitplatzierten WAC. Der Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg beträgt weiterhin sieben Punkte. Ein Held des Abends war Kelvin Arase. Der ÖFB-U21-Teamspieler erzielte die beiden ersten Tore (25., 28.) für die Gastgeber, die danach durch Stefan Schwab (70./Elfmeter) und Taxiarchis Fountas (78.) nachlegten. Damit fuhren die Grün-Weißen nach der Niederlage am Mittwoch in Salzburg die ersten Punkte ein. Sturm hingegen kassierte die dritte Niederlage in Folge.
 
Video zum Thema: SK Rapid Wien gegen SK Sturm Graz
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 

Hier mehr zum Spiel

© GEPA