Reform ist eine Farce und völlig sinnlos

Polster-Kolumne

Reform ist eine Farce und völlig sinnlos

Toni Polster spricht Klartext. Dieses System ist eine Farce.

Innsbrucks Abstieg tut mir persönlich sehr leid. Schade, dass so ein großer Verein wieder in die 2. Liga muss. Aber wenn man nach 32 Runden so wenig Punkte hat, dann ist es auch verdient. Als Aufsteiger hat man im Normalfall eine gewisse Euphorie, wird von den Fans getragen. Das war in Innsbruck heuer nie so. Ich glaube, die Tiroler sind an ihrer Heimschwäche gescheitert. Klar ist die Enttäuschung dort riesig, aber jammern hilft nichts. Es kann auch ein Neuanfang sein, daran muss man sich klammern. Am besten sollte man ab heute den sofortigen Wiederaufstieg planen.

Innsbruck hat Chance auf einen Neubeginn

Apropos planen: Die Liga-Reform ist eine Farce, so hart muss man das sagen. Jetzt gibt es keinen einzigen sportlichen Absteiger aus der 2. Liga -unfassbar, das gibt es nur in Österreich. Die Teams haben kaum eine Planungssicherheit. Da muss ein Umdenken her. Es sollte schon vor Beginn der Saison darüber geredet werden, welche Teams aus den Regionalligen überhaupt aufsteigen wollen würden. Wenn sich da keiner meldet, können die hinteren Teams der 2. Liga in Ruhe was auf bauen und müssen nicht Woche für Woche um den Klassenerhalt zittern. So ist es ein Unsinn.