zellhofer_gepa

ried

Zellhofer: "Uns läuft die Zeit davon!"

Artikel teilen

Die neue Saison steht für Ried unter keinem guten Stern. Wirft der neue Trainer bereits alles hin?

Großer Ärger
Die neue Saison steht für Ried unter keinem guten Stern! Trainer Georg Zellhofer hat seinen Vertrag noch immer nicht unterschrieben, spricht fast kein Wort mit Klubmanager Stefan Reiter und denkt ernsthaft daran, seinen Job hinzuwerfen. Gestern Abend gab's bei Klubchef Hans Willminger eine Krisensitzung. Und das wenige Tage vor dem ersten Spiel gegen Altach. Warum Zellhofer so verärgert ist? Die von ihm gewünschten Verstärkungen sind noch immer nicht da. Einzige namhafte Neuerwerbung bisher: Stefan Lexa. "Uns läuft doch die Zeit davon", so Zellhofer. Auch die Spieler sind total verunsichert.

Heute Generalprobe
Kapitän Herwig Drechsel: "Uns sagt niemand was." Heute (19 Uhr) steigt im Rieder Stadion die Bundesliga-Generalprobe gegen Viktoria Pilsen. Dabei hat Zellhofer mit Hamdi Salihi nur einen einzigen (!) Stürmer zur Verfügung, denn Andi Bammer ist angeschlagen. Zellhofer, leicht ironisch: "Wenn Salihi auch noch ausfällt, spiele ich halt ohne Sturm."

Zugänge:
Lexa, Strak, D. Berger, Mader, Bammer, Hofer, Burgstaller, Ulmer.

Abgänge:
H.-P. Berger, Akagündüz, Dospel, Erbek, Rzasa, Pichorner, Djokic, Martinez, Jank. Ob Rieds Trainer beim Bundesliga-Start Georg Zellhofer heißt, ist mehr als fraglich.

OE24 Logo