Foda

bundesliga

Sturm Graz angelt nach Ex-Rapidler

Artikel teilen

Zwei Stars sind weg: "Blackies" suchen jedoch bereits nach Ersatz.

Zwei Leistungsträger hat der SK Sturm bereits verloren: Bright Edomwony gehörte im Herbst zu den Stützen. Er erzielte vier Tore, bereitete ebenso viele vor. Der Nigerianer, der für rund eine Millionen Euro in die Türkei zu Rizespor transferiert wurde, wird dem Tabellen-Dritten im Frühjahr bei der Auf holjagd fehlen.

+++ Kuriose Trainer-Rochade bei Red Bull? +++

Genauso wie Mittelfeld-Ass Uros Matic, der im Winter für rund drei Millionen zum FC Kopenhagen gewechselt ist. Sturms Geschäftsführer Gerhard Kreissl arbeitet bereits an Ersatzlösungen. Vor allem ein neuer Mittelfeldstratege soll kommen.

Im Gespräch ist da Ex-Rapidler Thanos Petsos (im Bild unten - rechts neben Zlatko Junuzovic), der bei Werder Bremen aussortiert wurde. Geld jedenfalls ist vorhanden. Auch Konstantin Kerschbaumer, der sich bisher beim FC Brentford nicht durchsetzen konnte, soll ein Thema sein.

© Getty
Petsos

(c) Getty

Sturm zittert um Alar-Verbleib

Sturm jedenfalls hofft, dass nicht auch noch Dani Alar abspringt. Der Goalgetter soll auf dem Wunschzettel von Pescara (2. Liga) und Osasuna (Primera Division) stehen. Kreissl ist davon überzeugt, dass Alar - zumindest bis zum Sommer - bleibt: "Er fühlt sich wohl bei uns."

Unklar ist zudem die Zukunft von Trainer Franco Foda: Die Vertragsverlängerung zieht sich weiterhin. "Wir werden das in den nächsten Wochen besprechen", beruhigt der Deutsche, der nach seinem New-York- und Florida-Urlaub voller Elan ist.

OE24 Logo