Wacker-Spieler von "Fans" bedroht

Chaos in Innsbruck

Wacker-Spieler von "Fans" bedroht

Artikel teilen

Erste-Liga-Klub sagt Generalversammlung am Samsatg ab.

Der Fußball-Erste-Liga-Verein FC Wacker Innsbruck hat seine für Samstag angesetzte Generalversammlung abgesagt. Das teilte Präsident Josef Gunsch am Mittwoch der "Tiroler Tageszeitung" mit. Dieser Schritt sei notwendig geworden, weil Spieler des aktuell krisengeschüttelten Bundesliga-Absteigers nach der 1:4-Niederlage gegen den LASK abgepasst und bedroht worden seien.

Zudem gebe es im Internet Aufrufe, die kommenden Spiele des Tiroler Traditionsvereins zu boykottieren. Und auch der Vorstand werde laut den Ausführungen von Gunsch ständig beleidigt und beflegelt. "Was wir hier machen, hat mehr mit Selbstschutz zu tun", sagte Gunsch zur Absage der Generalversammlung. Diese soll voraussichtlich im Jänner neu angesetzt werden. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht.

OE24 Logo