Nächste Runde im Titel-Krimi

Für FAC geht es "um alles"

Nächste Runde im Titel-Krimi

Artikel teilen

FAC hofft heute (18.30 Uhr) auf Sieg in Lafnitz und auf Lustenau-Umfaller.

15 Siege aus den letzten 18 Spielen reichen nicht für die Spitze: Zwei Runden vor dem Ende fehlen dem FAC zwei Punkte auf Leader Austria Lustenau.

Die Devise ist deshalb klar: Nur noch Siege zählen! "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir immer noch im Aufstiegskampf sind. Die letzten drei Jahre ging es kurz vor Schluss meist um nicht mehr viel, aber heuer noch um alles. Wir müssen in erster Linie auf uns schauen und unsere Spiele gewinnen. Ansonsten hoffen wir, dass Horn den Lustenauern vielleicht einen Strich durch die Rechnung macht", sagt Trainer Mitja Mörec.

Heute gastieren die Floridsdorfer beim Vierten Lafnitz: "Wir haben noch die unglaubliche Chance in der nächsten Saison in der Bundesliga zu spielen, weshalb jeder beim FAC alles geben muss, um gegen Lafnitz zu gewinnen. Es wird keine leichte Aufgabe sein, aber wir sind alle sehr konzentriert und fokussiert", so Mörec. Das letzte direkte Duell endete mit einem 2:2. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo