Geldstrafe für Newcastle-Coach Pardew

Fußball

Geldstrafe für Newcastle-Coach Pardew

Artikel teilen

Nicht allzu heftiger Kopfstoß gegen Hull-Akteur.

Alan Pardew ist von seinem Club Newcastle United für einen Aussetzer im Spiel bei Hull City mit einer Geldstrafe von 100.000 Pfund (121.028,74 Euro) und einer Verwarnung belegt worden. Der 52-Jährige hatte am Samstag beim 4:1-Erfolg der "Magpies" Hull-Profi David Meyler mit einem - allerdings nicht allzu heftigen - Kopfstoß attackiert und war dafür auf die Tribüne verbannt worden.

Pardew entschuldigte sich für sein Verhalten und akzeptierte die Bestrafung, muss sich aber auf weitere Sanktionen durch den englischen Fußball-Verband gefasst machen. Bereits in der Vorsaison wurde der Engländer für zwei Spiele gesperrt und zu einer Pönale von 20.000 Pfund (24.205,75 Euro) verurteilt, weil er einen Schiedsrichter-Assistenten gerempelt hatte.

ManCity holte Liga-Cup - 3:1 im Finale gegen Sunderland
Manchester City hat am Sonntag den englischen Fußball-Liga-Cup gewonnen. Die "Citizens" setzten sich im Finale im Londoner Wembley-Stadion mit 3:1 gegen Sunderland durch, für den Meister von 2012 war es nach 1970 und 1976 der dritte Liga-Cup-Triumph.

Der Außenseiter aus Sunderland ging zwar durch Fabio Borini in der 10. Minute in Führung, City gelang aber durch Yaya Toure (55.), Samir Nasri (56.) und Jesus Navas (90.) noch die Wende. Die Mannschaft von Manuel Pellegrini hat auch noch die Chance auf den FA-Cup-Sieg und den englischen Meistertitel, in der Champions League droht nach der 0:2-Heimniederlage im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Barcelona hingegen das Aus.

OE24 Logo