Grosny: Platzsperre nach Schiri-Beleidigung

Fußball

Grosny: Platzsperre nach Schiri-Beleidigung

Präsident bezeichnete Referre via Lautsprecher als Trottel.

 Die Beleidigung eines Schiedsrichters als "Trottel" über Lautsprecher hat für den russischen Fußball-Erstligisten Terek Grosny ein teures Nachspiel. Der Club aus dem Konfliktgebiet Nordkaukasus muss eine Heimpartei auf neutralem Platz austragen und zudem eine Geldstrafe von umgerechnet 5.000 Euro bezahlen, entschied das Disziplinarkomitee am Mittwoch.

Referee Michail Wilkow könne zudem Vereinspräsident Ramsan Kadyrow vor einem zivilen Gericht verklagen, gab der Verband bekannt. Kadyrow, der umstrittene Machthaber des früheren Kriegsgebietes Tschetschenien, hatte die Tirade gegen Wilkow im Ligaspiel gegen Rubin Kasan (0:0) auf sich genommen.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×