"Gekauft!" Klub-Boss beschimpft Schiri

Terek Grosny

"Gekauft!" Klub-Boss beschimpft Schiri

Verein von Edelfan Depardieu droht lange Platzsperre.

Weil der Schiedsrichter via Lautsprecherdurchsage als "Trottel" beschimpft worden ist, droht dem russischen Fußball-Erstligisten Terek Grosny eine Platzsperre von bis zu fünf Spielen. Der Kontrollausschuss habe eine Stellungnahme zu dem Vorfall angefordert, sagte Ligachef Sergej Tscheban der Zeitung "Sport Express" (Montag-Ausgabe).

"Der Schiedsrichter ist gekauft", rief Vereinspräsident Ramsan Kadyrow via Lautsprecher durchs Stadion, nachdem Referee Michail Wilkow den Terek-Kapitän Riswan Uzijew ausgeschlossen hatte. Das Publikum johlte lautstark, wie im Fernsehen zu hören war.

Terek-Präsident , zugleich Machthaber des Ex-Kriegsgebietes Tschetschenien im Nordkaukasus, kritisierte den Schiedsrichter scharf. "Er hat alles getan, um den Spielverlauf zu ändern", meinte der umstrittene Kadyrow. Wilkow sei korrupt.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×