Hinteregger schon wieder aus Kader geflogen

Eskaliert die Situation?

Hinteregger schon wieder aus Kader geflogen

Schon wieder Ärger bei Salzburg wegen Martin Hinteregger.

Martin Hinteregger ist bei Fußball-Meister Red Bull Salzburg neuerlich negativ aufgefallen. "Martin hat die Regenerationseinheit nach dem Spiel gegen Grödig nicht professionell und zur Zufriedenheit des Trainerteams absolviert. Die Konsequenz daraus ist, dass er nicht im Kader ist", sagte Salzburg-Trainer Peter Zeidler im Sky-Interview vor dem Ligaspiel gegen den WAC am (heutigen) Dienstag.

Zeidler konsequent
Nach der Länderspielpause habe es nach einem gemeinsamen Gespräch eine klare Abmachung gegeben, dass sich Hinteregger ab sofort wieder voll und ganz auf Salzburg konzentriere. "Das ist leider nicht passiert", ärgerte sich Zeidler.

Nicht das erste Mal für Hinteregger
Erstmals war der Innenverteidiger vor dem Ligaspiel gegen die Austria aus dem Kader gestrichen worden. Damals war mangelnde Trainingseinstellung die Begründung. Nach dem neuerlichen Fehlverhalten ist an eine weitere erfolgreiche Zukunft des ÖFB-Teamspielers in Salzburg eher nicht zu denken. Der Vertrag des 23-jährigen Kärntners läuft nach einer Verlängerung im Dezember 2014 allerdings noch bis Sommer 2019.