Atletico blamiert Real im Derby

Spanien

Atletico blamiert Real im Derby

Meister bereits nach 18 Minuten mit 2:0 voran - Ronaldo kaum zu sehen.

Atletico hat Real im "Derbi Madrileno" demontiert. Der Meister setzte sich am Samstag vor heimischer Kulisse mit 4:0 durch. Die ersatzgeschwächten Königlichen kassierten damit ihre vierte Saisonniederlage, gegen den Angstgegner aus dem Süden Madrids wartet Real nun bereits seit sechs Pflichtspielen auf einen Sieg.

Bereits nach 18 Minuten hatte Atletico vor knapp 55.000 Zuschauern im Estadio Vicente Calderon entscheidend vorgelegt. Tiago zog zunächst vom Strafraum erfolgreich ab (14.), wobei Real-Torhüter Iker Casillas nicht die beste Figur machte. Saul Niguez setzte den Ball vier Minuten später dann per Fallrückzieher in die Maschen.

Atletico lässt nichts anbrennen
In der zweiten Spielhälfte erhöhten der starke Antoine Griezmann (67.) und Mario Mandzukic (89.) gegen eine enttäuschende Real-Elf spielend leicht. Beim Champions-League-Sieger zeigte vor allem das Fehlen von Abwehrchef Sergio Ramos Wirkung. Die Rückkehr von Cristiano Ronaldo nach einer Zwei-Spiele-Sperre machte sich indes kaum bemerkbar. Der Weltfußballer blieb wie die gesamte Offensive der Gäste blass.

In der Tabelle bleibt Real (54 Punkte) auch nach der 22. Runde an der Spitze. Allerdings beträgt der Abstand zum Dritten Atletico (50) nur noch vier Zähler. Der FC Barcelona (50) kann am Sonntag mit einem Sieg bei Athletic Bilbao außerdem bis auf einen Punkt an den Erzrivalen heranrücken.