Brutalo-Foul an Superstar Neymar

Mit Video

Brutalo-Foul an Superstar Neymar

Barcelona-Star bei Länderspiel gegen Chile übel niedergetreten.

Seit der Heim-WM in Brasilien im Vorjahr scheint Superstar Neymar „Freiwild“ für die Gegner zu sein. Neuestes Beispiel: Das Match gegen Südamerika-Rivalen Chile.

Zwar gewann die Selecao dank eines Treffers von Roberto Firmino in der 72. Minute mit 1:0 (und verlängerte damit die Siegesserie auf acht Spiele), im Mittelpunkt stand aber einmal mehr Neymar.

Dem Barca-Superstar wurde von Inter-Mittelfeldspieler Gary Medel brutal aufs Knie gestiegen. In der ersten Reaktion trat der am Boden liegende Neymar zurück – beide Tätlichkeiten wurden vom Unparteiischen nicht geahndet.

"Das ist nicht die UFC"
Neymar war nach der Partie stinksauer: „Das sollte Fußball sein, nicht UFC (Ultimate Fighting Championship, Anm.). Der Referee ist dazu da, um solche Sachen zu stoppen. Aber da waren vier Schiedsrichter und keiner hat auch nur irgendwas gesehen!“

Übeltäter ohne Reue
Medel fehlte auch nach dem Spiel jegliche Reue. Auf Twitter beschuldigte er den Brasilianer, nur Theater gespielt zu haben: „Ein Tackling gehört zum Spiel. Einige Spieler machen nachher ein Theater, andere spielen einfach weiter. Es ist schade, dass sich nicht alle einfach aufs Spiel konzentieren.“ Das Beweisbild (siehe oben) spricht allerdings ganz andere Bände…