„Bin nicht glücklich“: Bayern-Star will weg

Deutsche Bundesliga

„Bin nicht glücklich“: Bayern-Star will weg

Artikel teilen

Beim FC Bayern kündigt sich ein großer Umbruch an.

Präsident Uli Hoeneß will mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München so viel wie noch nie für neue Spieler ausgeben. "Wir sind gerade dabei, unsere Mannschaft zu verjüngen. Das ist das größte Investitionsprogramm, das der FC Bayern je hatte", zitierte die "Bild“ den 67-Jährigen von seinem Auftritt am Dienstag bei einer Finanz-Maklermesse in München.

Bisher stehen der französische Weltmeister Benjamin Pavard (22) vom VfB Stuttgart und Stürmertalent Jann Fiete Arp (19) vom Zweitligisten Hamburger SV als Verpflichtungen im Sommer fest. Als weitere Kandidaten der Bayern gelten unter anderen auch das 18-jährige englische Talent Callum Hudson-Odoi, der Ivorer Nicolas Pepe von OSC Lille und Pavards Weltmeister-Kollege Lucas Hernandez von Atletico Madrid. Zudem steht zum Saisonende die Entscheidung an, ob die Bayern die Real-Madrid-Leihgabe James Rodriguez fest verpflichten wollen.

Abgänge

Gleichzeitig wird es auch Abgänge geben. Arjen Robben und Rafinha kündigten bereits ihren Abschied an, zudem wird wohl auch der Vertrag von Franck Ribéry nicht mehr verlängert. Nun macht auch ein weiterer Spieler kein Hehl daraus, dass er München verlassen möchte.

"Ich bin hier nicht glücklich", spricht Renato Sanches im „kicker“ Klartext. „Ich arbeite viel, darf aber nicht spielen." Der Portugiese kam 2016 zu den Bayern, konnte sich aber bisher noch nicht durchsetzen. „Ich möchte mehr spielen, vielleicht bei einem anderen Klub. Darüber muss ich mir Gedanken machen“, so der portugiesische Europameister weiter. Sanches' Vertrag bei den Bayern läuft noch bis Juni 2021.

OE24 Logo