BVB wirbt Konkurrenten Stammgoalie ab
BVB wirbt Konkurrenten Stammgoalie ab

Transfer-Überraschung

BVB wirbt Konkurrenten Stammgoalie ab

Dortmund hat sich innerhalb der deutschen Bundesliga einen neuen Tormann geangelt.

Die ÖFB-Legionäre Gregoritsch, Hinteregger und Danso müssen nächste Saison wohl ohne den sicheren Rückhalt im Augsburger Tor auskommen. Stammkeeper Marwin Hitz soll nach Informationen der deutschen Bild zu Borussia Dortmund wechseln. Der 30-Jährige ist Schweizer Nationalspieler, genauso wie Roman Bürki, die aktuelle Nummer 1 im BVB-Tor. Klar war, dass der Stöger-Klub am Transfermarkt aktiv wird, nachdem Torhüter-Oldie Roman Weidenfeller seine Karriere beendet.

Der 37-Jährige dürfte gegen den FSV Mainz nach 16 Jahren Profi-Fußball das letzte Mal im Tor stehen und seinen Abschied feiern - mit einem Kurzeinsatz und wenn es gegen den Abstiegskandidaten nach Wunsch läuft. Hitz kommt ablösefrei und soll mit Bürki um die Nummer 1 konkurrieren. Mit Bürki sind viele Dortmunder Fans unzufrieden.

Interessant: Neben den beiden Keepern spielt mit Manuel Akanji sogar noch ein dritter Schweizer bei Dortmund. Sitzt auch ein Schweizer auf der Trainerbank nächste Saison? Die Verpflichtung von Noch-Nizza-Trainer Lucien Favre gilt laut Bild als fix. Der 60-Jährige soll um 3 Millionen Euro per Ausstiegsklausel freigekauft werden und Peter Stöger beerben. Die Ablöse des Wieners erscheint tatsächlich wahrscheinlich, ist aber laut Insidern noch keine ausgemachte Sache. In den letzten zwei Spielen zeigte Stögers Truppe spielerisch auf. Wenn die letzten ausbleibenden Spiele gegen Mainz und Hoffenheim weiter in dieses Tendenz gehen und auch vom Resultat her passen, erscheint es nicht ausgeschlossen, dass Stöger die Möglichkeit gegeben wird, weiter mit dem Team zu arbeiten.