Giganten-Poker um David Alaba

Auch Barcelona will ihn haben

Giganten-Poker um David Alaba

Der FC Barcelona will David Alaba im Sommer ablösefrei nach Spanien lotsen.

München. Der Poker um Bayern-Star David Alaba geht in die nächste Runde! Neu im Spiel: der FC Barcelona. Wie Mundo Deportivo berichtet, wollen die Katalanen den ÖFB-Allrounder im Sommer ablösefrei verpflichten. Zur Erinnerung: Der Vertrag von Alaba bei den Bayern läuft Ende Juni 2021 aus, Verhandlungen um eine Verlängerung gestalteten sich aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen beim Gehalt äußerst zäh. Nach zwölf Jahren bei den Bayern und 24 Titeln scheint der Abgang diesmal so wahrscheinlich wie nie zuvor. Vor allem, weil Barcelona nicht der einzige Interessent ist.

Juventus will Alaba schon im Winter verpflichten

Der 28-Jährige könnte auch bald an der Seite von Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin spielen. Alaba soll sich bereits in Verhandlungen mit dem italienischen Serienmeister befinden. Sogar ein Wechsel schon im Winter steht im Raum – dann würden die Münchner noch eine Ablöse kassieren.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic stellt klar: „Wir werden David kein Ultimatum setzen und keine Spielchen spielen.“ Nachsatz: „Wir hoffen aber, dass er am Ende bei uns unterschreibt.“