Kein Sieger im Ösi-Trainer-Duell

Deutsche Bundesliga

Kein Sieger im Ösi-Trainer-Duell

Artikel teilen

Stöger und Hasenhüttl trennen sich im Hit der Runde nach bärenstarker ersten Hälfte 1:1. 

Von Start weg entwickelte sich ein hochwertiges Duell. Die erste Chance hatten die Leipziger mit den ÖFB-Kickern Sabitzer und Laimer in der Startelf: Werner tankte sich durch, scheiterte aber an Keeper Bürki (10.). Eine Minute später auf der Gegenseite: Batshuayi setzte sich gegen Upamecano durch, sein Schuss wurde aber zur Beute von Gulacsi. Dortmund blieb nun am Drücker – und hatte Pech. Tore von Batshuayi (16.) und Reus (25.) wurden wegen Abseits nicht anerkannt.

Reus bringt Dortmund vor der Pause wieder ins Spiel

Wie aus dem Nichts durften dann aber die Leipziger jubeln. Nach Zuspiel von Keita netzte Augustin zum 1:0 ein. Die Stöger-Elf war nun gefordert – und glich noch vor der Halbzeit aus. Nach Traumpass von Dahoud umkurvte Reus Keeper Gulacsi, schoss trocken ein – 1:1 (40.), sein 3. Saisontreffer.

Zweite Hälfte bleibt ohne
allzu viele Höhepunkte

Nach der Pause flachte das Spiel komplett ab, die ersten 15 Minuten wurden durch viele Fehlpässe und Chancenarmut geprägt. Erst nach 60 Minuten ging wieder mehr. Dahoud tankte sich auf der linken Seite durch, spielte in die Mitte zu Batshuayi, der den Ball drei Meter vor dem Tor aber verpasste – Pech für die Dortmunder (63.). Auf der Gegenseite ließ Bruma den Matchball liegen, schoss um Centimeter vorbei (85.). Es blieb beim 1:1. Ein Punkt, der weder Stöger mit Dortmund als auch Hasenhüttel mit Leipzig nicht weiterhilft. Ersterer bleibt zwar auch im 9. Liga-Spiel unbesiegt, rutscht aber auf Rang drei ab. Leipzig bleibt auf Rang sechs. Hasenhüttl & Stöger krachen aufeinander

OE24 Logo