Überraschende Wende bei BVB-Trainersuche
Überraschende Wende bei BVB-Trainersuche

Neuer Kandidat

Überraschende Wende bei BVB-Trainersuche

Medien: Ein neuer Name macht bei Dortmunds Trainersuche die Runde.

Die Spekulationen um die Trainersuche beim BVB nehmen neue Fahrt auf. Nachdem die Bild am Donnerstag von einer fixen Einigung der BVB-Bosse mit Lucien Favre berichtet hatte, bringt Sky heute einen völlig neuen Namen ins Spiel. Laut dem TV-Sender soll Andre Villas-Boas ein Kandidat bei Dortmund sein.

Die Verantwortlichen des BVB sollen bereits Kontakt mit den Beratern des Portugiesen aufgenommen und diesen in den vergangenen Tagen intensiviert haben. Villas-Boas hatte zuletzt Shanghai SIPG in China trainiert.

Ein Vertrauter des früheren Tottenham- und Chelsea-Coaches wird von Sky wie folgt zitiert: "Wir müssen das Gefühl haben, dass Andre für den BVB nicht nur eine B-Lösung ist."

Favorit auf die Trainer-Nachfolge in Dortmund bleibt aber wohl weiterhin Favre. Stögers Vertrag läuft Ende der Saison aus, seine Zukunft ist noch ungeklärt. Sein wahrscheinlicher Nachfolger steht beim französischen Klub OGC Nizza unter Vertrag. Laut französischen Medienberichten hat die OGC-Vereinsführung mittlerweile grünes Licht für einen Wechsel des Schweizers gegeben. Stöger blendet die Spekulationen aus, dass es sich am Samstag gegen Mainz um seinen letzten offiziellen Auftritt im Signal Iduna Park handeln könnte: "Es gibt nur eine Aufgabe für mich. Dass wir uns für die Champions League qualifizieren. Das ist das einzige Thema, das mich interessiert."