international

Dragovic springt als Kiew-Keeper ein

Artikel teilen

ÖFB-Teamverteidiger kassierte zwei Gegentreffer in der Schlussphase.

Dynamo Kiew hat am Dienstag mit Österreichs Fußball-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic den ukrainischen Supercup verloren. Der Meister musste sich in Odessa Cupsieger Schachtar Donezk durch zwei Treffer in der Schlussphase mit 0:2 geschlagen geben.

Dragovic kam in der Schlussphase auf einer für ihn ungewohnten Position zum Einsatz. Nach der roten Karte gegen Goalie Oleksandr Shovkovsky in der 90. Spielminute, musste sich der ÖFB-Kicker ins Tor stellen. Der Ex-Austrianer kassierte in der Folge per Elfmeter durch Daria Srna (92.) und nach einem Konter durch Bernard (94.) zwei Gegentreffer, war aber bei beiden Toren ohne Chance.

"Ich bin natürlich enttäuscht. Ich habe auf ein Wunder gehofft, dass ich den Elfmeter halten kann. Nach dem Elfmeter war die Partie entschieden. Bei einem 0:1, einem Mann weniger und einem ungelernten Torhüter hat man gegen Schachtar keine Chance", erklärte Dragovic.
 

OE24 Logo