Brentford-Coach Frank

england

Omikron in England: Brentford-Coach fordert Absagen

Artikel teilen

Wegen der rasanten Ausbreitung der Corona-Variante Omikron in England hat der Coach des Fußball-Premier-League-Clubs Brentford eine Absage des kompletten Spieltags gefordert. 

"Die Corona-Fälle gehen durch die Decke bei allen Premier-League-Clubs", sagte Thomas Frank am Donnerstag. Eine Verlegung der Ligapartien am Wochenende sowie der kommenden Runde im Liga-Cup biete Zeit, um Hygienemaßnahmen sicherzustellen und die Infektionskette zu unterbrechen, meinte der Däne.

Zuletzt waren mehrere Premier-League-Partien wegen Corona-Fällen abgesagt worden, am Mittwoch fiel das Spiel Burnley gegen Watford aus. Die für Donnerstagabend angesetzte Partie zwischen Leicester City und Tottenham wurde am Spieltag ebenfalls abgesagt. Tottenham hat seit der Vorwoche mit einem Corona-Cluster im Kader zu kämpfen, auch Leicester meldete einige erkrankte Spieler. "Foxes"-Coach Brendan Rodgers kritisierte die Liga, nachdem diese das Spiel zunächst durchführen wollte. "Die Gesundheit der Spieler sollte im Vordergrund stehen", meinte der Nordire.

Omikron verbreitet sich rasch

Zudem musste am Donnerstag das für Samstag geplant gewesene Spiel zwischen Manchester United und Brighton abgesagt werden. Der Rekordmeister hat derzeit mit einer hohen Anzahl von Corona-Infektionen zu kämpfen.

Bei Aufsteiger Brentford sind vor dem Auswärtsspiel in Southampton am Samstag 13 Spieler und Betreuer von einer Corona-Infektion betroffen. Mitte kommender Woche stehen die Cup-Spiele auf dem Programm. Frank betonte, dass eine Verschiebung auch dazu beitrage, dass die Partien am traditionell beliebten Weihnachtsspieltag ("Boxing Day") stattfinden könnten. "Da bin ich mir zu hundert Prozent sicher", sagte er.

In Großbritannien infizieren sich nach Schätzungen der Regierung täglich Hunderttausende mit Omikron. Mittlerweile gilt für den Besuch von Großveranstaltungen wie Fußballspielen der oberen Ligen die 3G-Regel.
 

OE24 Logo