FIFA-Sumpf: Jetzt 3 Funktionäre gesperrt

Betrug & Geldwäsche

FIFA-Sumpf: Jetzt 3 Funktionäre gesperrt

Artikel teilen

Davidson, Takkas und Trujillo müssen auch je knapp 890.000 Euro Strafe zahlen.

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes hat am Mittwoch die Funktionäre Aaron Davidson, Costas Takkas und Miguel Trujillo im Zuge des FIFA-Korruptionsskandals lebenslang gesperrt. Zudem wurde gegen das Trio eine Geldstrafe von jeweils einer Million Schweizer Franken (knapp 890.000 Euro) verhängt. Die Funktionäre waren bei einem Schmiergeld-Prozess in New York schuldig gesprochen worden.

Davidson war einst Vorstandsvorsitzender der nordamerikanischen Fußball-Liga (NASL) und Präsident des Marketingunternehmens Traffic Sports. Takkas arbeitete als CONCACAF-Funktionär und galt als Vertrauter des verurteilten Ex-FIFA-Vizepräsidenten Jeffrey Webb. Trujillo war in einem Sportberatungsunternehmen und als Spielervermittler tätig. In den drei Fällen geht es um Betrug, Geldwäsche und Verschwörung. Fraglich ist allerdings, ob die Ethikkommission die Strafzahlung durchsetzen kann.

OE24 Logo