Arnautovic soll mit Lok Moskau verhandeln

Heißes Gerücht

Arnautovic soll mit Lok Moskau verhandeln

Die Gerüchte um einen Wechsel von Marko Arnautovic reißen nicht ab.

Bleibt er in China oder nicht? Die Wechsel-Gerüchte um Marko Arnautovic reißen nicht ab. Weiter wird berichtet, dass "Arnie" Shanghai SIPG gerne verlassen will, sein Berater sich umhört und den Markt sondiert. Aktuell wird der ÖFB-Star mit einem Wechsel nach Russland in Verbindung gebracht. Das russische Medium "Sport24" schreibt davon, dass Arnautovic' Berater mit Lokomotive Moskau verhandelt.

Die Transfer-Deadline in den europäischen Topligen endete am 31. Jänner. Das Transferfenster in Russland ist hingegen noch bis 21. Februar offen ist, ein sofortiger Wechsel wäre möglich. Ende Jänner wurde viel um einen Wechsel spekuliert. In englischen Medien kursierte sogar die Meldung, dass allein das Flugverbot infolge des Coronavirus eine Rückkehr zu West Ham scheitern ließ.

Bruder und Berater Daniel Arnautovic dementierte, bestätigte jedoch gleichzeitig Anfragen von "drei der europäischen Top-Ten-Klubs". Lok Moskau gehört wohl nicht zu diesem erlauchten Kreis, aber könnte trotzdem eine Option für "Arnie" sein. Durchaus denkbar, dass die Russen derzeit vorfühlen, ob eine Verpflichtung möglich ist.

Arnautovic bestritt bislang 16 Spiele für SIPG, dabei erzielte er zehn Tore und drei Assists. Zuvor war er neben West Ham bereits für Stoke City, Werder Bremen, Twente Enschede und Inter Mailand tätig.