salvini

Streit über Taktik

Salvini: Schlagabtausch mit Italien-Legende

Innenminister kritisiert Milan-Trainer Gattuso, dieser kontert umgehend.

Der italienische Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini hat sich am Wochenende einen harten Schlagabtausch mit Fußball-Trainer Gennaro Gattuso geliefert. Der Chef der italienischen Regierungspartie Lega, ein eingefleischter Fan des AC Milan, hat nach dem 1:1 seines Lieblingsclubs am Sonntag in Rom gegen Lazio den Milan-Coach Gattuso wegen dessen Taktik angegriffen. Der Konter kam prompt.
 
Salvini hatte die Partie im Olympiastadion verfolgt und war mit dem Ergebnis offenbar nicht zufrieden. "Wenn ich Gattuso gewesen wäre, hätte ich einige Änderungen vorgenommen. Die Spieler waren müde, ich verstehe nicht, warum er in der zweiten Halbzeit nichts geändert hat", erklärte der Innenminister im italienischen Fernsehen.
 
"Wir hatten mindestens drei Spieler, die vom Regen und vom schlammigen Boden erschöpft waren. Kann mir jemand diese Sturheit von Gattuso erklären?", sagte Salvini weiter und gab an, er habe "angefangen zu beten", als er die Dreier-Abwehrkette gesehen habe.
 
Gattusos Antwort ließ nicht lange auf sich warten. "Es macht mich verrückt, dass Salvini bei all den Problemen, die dieses Land hat, Zeit hat, über den AC Milan redet", sagte der Coach und ehemalige Teamspieler. "Ich rede nicht über Politik, weil ich es nicht verstehe. Ich sage ihm, er soll an die Politik denken, denn mit all den Problemen, die wir in unserem Land haben, wenn da der italienische Vizepremierminister über Fußball spricht, sind wir auf dem falschen Weg", erklärte Gattuso.