Joe Hart

fussball-ligen

Horror-Kopftritt in der Serie A

Artikel teilen

Torhüter Hart wird in der italienischen Liga Opfer einer üblen Attacke.

Gianluca Lapadula kann es nicht fassen. Ihm ist das Entsetzen geradezu ins Gesicht gemeißelt. Der Übeltäter winkt erst dem Schiedsrichter, um zu zeigen, dass es keine Absicht war. Dann schüttelt er den Kopf, blickt zu Boden, schüttelt erneut den Kopf.

Was war passiert? Beim Spiel des AC Milan gegen den FC Turin lief die 48. Minute. Die Hausherren suchten die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund. Plötzlich kam der Ball in die Spitze. Joe Hart lief entschlossen aus dem Tor. Lapadula ging nach - und kam zu spät.

Vergleich mit Teletubbies

Er traf den englischen Nationalspieler voll am Kopf. Eine Horror-Aktion, die schlimme Folgen erahnen ließ. Hart krümmt sich mit blutverschmiertem Gesicht auf dem Rasen - Lapadula ist geschockt. Zum Glück bewahrheiten sich die Befürchtungen nicht.

Hart wird behandelt und kann, als ihm die Ärzte einen Turban binden, bereits über die Situation lachen. Und das Netz lacht mit ihm. Das Spiel endet übrigens mit einem 2:1 für Milan.

OE24 Logo