Todes-Drama: Goalie stirbt nach Zusammenprall

Trauer in Indonesien

Todes-Drama: Goalie stirbt nach Zusammenprall

Bei Fußball-Spiel in Indonesien kommt es zu tragischem Zwischenfall.

Schreckliche Nachricht aus Indonesien: Nach einem Zusammenprall, wie er in jedem Spiel vorkommen kann, hat sich ein Torhüter schwere Verletzungen zugezogen und ist diesen später erlegen.

In der Partie zwischen Persela und Semen Padang der obersten indonesischen Liga kracht Choirul Huda mit voller Wucht mit seinem Teamkollege zusammen. Huda hält sich den Kopf, krümmt sich am Boden und verliert kurz darauf das Bewusstsein. Der 38-Jährige wird sofort ins Spital gebracht, doch es kommt jede Hilfe zu spät.

Arzt Dr. Zaki Mubarok erklärt bei Goal Indonesia: "Als er ins Krankenhaus kam, war er noch am Leben, doch gegen 17 Uhr haben wir ihn verloren, nachdem er sich schwere Kopf- und Nackenverletzungen zugezogen hatte. Unserer Analyse zufolge war die Todesursache der heftige Einschlag an seinem Kopf und seinem Hals."

Huda war eine Legende

"All unsere Spieler haben die Partie beendet und sind zu ihm ins Krankenhaus geeilt. Dort wurde dann bekannt gegeben, dass Choirul Huda verstorben ist", sagt Persela-Präsident Aji Santoso. Der Schock sitzt tief.

In seiner 18-jährigen Karriere kickte Huda nur für Persela Lamongan und wurde im Land als Legende gefeiert.