Terminchaos

Taylor Swift durchkreuzt Real Madrids Titelträume

Teilen

Während Taylor Swift in der NFL durch ihre Beziehung zu Chiefs-Star Travis Kelce im Mittelpunkt steht, wird ihre Präsenz bei Real Madrid alles andere als herzlich aufgenommen. Die Sängerin stellt den Saisonverlauf der Königlichen nämlich ordentlich auf den Kopf. 

Doch warum mischt Taylor Swift nun auch in der Fußballwelt mit? Laut The Athletic hat der Arbeitgeber von David Alaba bei der spanischen Liga beantragt, das letzte Saisonspiel gegen Betis Sevilla am Sonntag, den 26. Mai, zu verlegen. Der Grund für den Antrag, und hier kommt Taylor Swift ins Spiel, ist das Konzert der Country-Sängerin, das nur vier Tage später im Bernabeu stattfinden soll.

Zusatzshow sorgt für noch mehr Chaos

Real möchte daher die Partie gegen Betis um eine Woche vorziehen. Allerdings gestaltet sich dies aufgrund der Ab- und Aufbauarbeiten der Bühnencrew als nicht ganz einfach, da sie vier Tage dafür benötigen. Zusätzlich kündigte die 34-Jährige am Mittwoch an, dass sie auch am 29. Juni für eine "Eras Tour"-Zusatzshow das Stadion in Anspruch nehmen wird. Das spült zwar ordentlich Geld in die Kasse der Madrilenen, sorgt aber im Kampf um die Meisterschaft für Terminchaos.

Wie die LaLiga nun aber beschlossen hat, wird das letzte Liga-Heimspiel des aktuellen Tabellenführers höchstwahrscheinlich am 25. Mai stattfinden, also nur einen Tag vor dem ursprünglich geplanten Termin. Wer weiß, vielleicht sichert sich die Truppe von Carlo Ancelotti an diesem Tag bereits zum 36. Mal die Meisterschaft und stimmt sich bei der Meisterfeier mit den "Swift-Sounds" schon mal auf das Konzert ein. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.