Sarah Zadrazil von Bayern München

Münchner scheitern in Champions League an Chelsea

Zadrazil-Traumtor für Bayern zu wenig

Ein sehenswertes Tor von Sarah Zadrazil hat Bayern München nicht zum erstmaligen Einzug in das Finale der Champions League der Frauen gereicht. 

Die Mittelfeldspielerin traf am Sonntag im Halbfinalrückspiel gegen Chelsea auswärts mit einem satten und platzierten Weitschuss zum 1:1. Die Partie ging aber noch mit 1:4 (1:2) verloren, womit die Münchnerinnen nach dem Heim-2:1 scheiterten.

Zadrazil glich mit ihrem ersten Champions-League-Treffer die Führung von Chelseas Francesca Kirby (11.) aus. Das 2:1 für die Engländerinnen erzielte Ji So-jun (43.). Für die Entscheidung sorgte Pernille Harder (84.). Kirby erhöhte in der Nachspielzeit sogar noch auf 4:1. Zadrazil spielte durch, ihre Landsfrau Carina Wenninger kam ab der 76. Minute zum Einsatz.

 

 

Premieren-Finale für Chelsea

In seinem ersten Finale trifft Chelsea auf den FC Barcelona. Die Spanierinnen setzten sich zuhause gegen Paris St. Germain 2:1 (2:1) durch. Matchwinnerin war Lieke Martens mit einem Doppelpack (8., 31.). Für Paris verkürzte Marie-Antoinette Katoto (34.) Das Hinspiel hatte 1:1 geendet. Für Barcelona ist es die zweite Finalteilnahme nach 2019, damals unterlag man dem heuer im Viertelfinale an PSG gescheiterten Rekordsieger Olympique Lyon.

Ergebnisse Champions League der Frauen - Halbfinale Rückspiele:

Chelsea - Bayern München (Zadrazil mit Tor zum 1:1/29.), Wenninger ab 76.) 4:1 (2:1). Hinspiel: 1:2

FC Barcelona - Paris St. Germain 2:1 (2:1). Hinspiel: 1:1.

Finale am 16. Mai in Göteborg: Chelsea - Barcelona