Rapid trat Zagreb-Reise ohne Fountas an

"Kann höchstens auf der Playstation spielen"

Rapid trat Zagreb-Reise ohne Fountas an

Artikel teilen

Rapid muss beim Europa-League-Hit gegen Dinamo Zagreb auf Leistungsträger "Taxi" Fountas verzichten.

„Er kann höchstens auf der Playstation spielen, am Platz aber sicher nicht, schmunzelte Coach Didi Kühbauer bei der Abschlusspressekonferenz im Stadion Maksimir von Zagreb. Die ohnehin schon lange Verletztenliste von Rapid wird vor dem Duell am Donnerstag (ab 21 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) gegen Kroatiens Rekordmeister noch länger, Goalgetter Taxi Fountas trat die Reise nach Zagreb gar nicht an und muss für den Hit bei Dinamo passen.

„Der Ausfall tut uns weh, aber wir dürfen nicht Jammern“, meint Kühbauer. Über den Grad der Verletzung und die voraussichtliche Ausfallsdauer des Griechen hielt sich der Trainer zurück. Die Muskelverletzung scheint aber nicht zu gravierend, Fountas dürfte spätestens nach der Länderspielpause zurück am Platz stehen.

© oe24
Oe24-Reporert Philipp Scheichl beim Lokalaugenschein vor Ort im Stadion Maksimir.

Oe24-Reporert Philipp Scheichl beim Lokalaugenschein vor Ort im Stadion Maksimir.

× Oe24-Reporert Philipp Scheichl beim Lokalaugenschein vor Ort im Stadion Maksimir.

Grünes Licht für einen Einsatz gibt hingegen Kapitän Maxi Hofmann. „Mir geht es schon wieder gut“, meint der Abwehrboss, der sich beim ersten Duell mit Zagreb (2:1) die Nase gebrochen hatte und zuletzt gegen den LASK zur Pause mit Kopfschmerzen ausgewechselt werden musste.
 

OE24 Logo