Ivanschitz trifft und siegt

Griechenland

Ivanschitz trifft und siegt

ÖFB-Teamkapitän steuert bei 4:0 von Panathinaikos über Lavadiakos einen Treffer bei. Macho verliert bei Comeback im AEK-Tor.

Während AEK Athen mit Jürgen Macho im Tor am Sonntag in der 7. Runde der griechischen Fußball-Meisterschaft durch eine 1:2-Heim-Niederlage gegen Iraklis nach sechs Siegen ohne Gegentor erstmals verlor, fertigte Panathinaikos mit Andreas Ivanschitz, der das 2:0 erzielte, auswärts Levadiakos mit 4:0 ab. Damit rückte der Lokalrivale dem Spitzenreiter (18/7) auf zwei Punkte nahe.

Zwei Brasilianer (Emerson/8. und Rodrigo/83.) schossen für Iraklis im Olympiastadion die Tore, Blanco (28.) traf für AEK. In Levadiakos ging Panathinaikos gegen das Schlusslicht in der 7. Minute durch Salpigidis mit 1:0 in Führung, dem Ivanschitz in der 22. mit seinem zweiten Liga-Saisontor ein weiteres folgen ließ. 3:0 hieß es in der 53. Minute durch Tsiolis, den Schlusspunkt setzte Mantzios in der 82. Minute, 20 Minuten, nachdem der Österreicher ausgetauscht worden war. Titelverteidiger Olympiakos nimmt nach einem 2:1-Heimsieg gegen PAOK Saloniki (15/7) Platz drei ein.