Gündogan, Havertz und Goretzka (v.l.n.r.) jubeln.

3:0 gegen Island

Deutsche siegen nach Corona-Schock

Artikel teilen

Traumstart! Nachdem Jonas Hofmann positiv auf das Coronavirus getestet wurde, feiert Deutschland ein 3:0 zum Auftakt in die WM-Qualifikation gegen Island.

Jogi Löw jubelt, der Auftakt in seine Abschiedstournee ist geglückt - Deutschland startete mit einem 3:0 gegen Island in die WM-Qualifikation. Ob die Partie überhaupt gespielt werden kann, stand einige Stunden vor dem Anpfiff noch auf der Kippe. Teamspieler Jonas Hofmann wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der Gladbach-Kicker und Kontaktperson Marcel Halstenberg wurden von der Mannschaft abgeschottet und mussten in Quarantäne."Alle weiteren Spieler sowie das Team hinter dem Team wurden erneut negativ getestet", teilte der DFB mit. Das Spiel konnte steigen - und Deutschland drehte auf ...

Hier alle Infos zum Spiel

Goretzka trifft nach 121 Sekunden zum 1:0

Gnabry ließ den Ball kurz vor dem Tor prallen und Leon Goretzka verwertete nach nur 121 Sekunden zum 1:0 (3.). Der Weltmeister von 2014 bestimmte weiter das Geschehen. Joshua Kimmich schickte Leroy Sane, der legte ab und Kai Havertz vollendete unten rechts - 2:0 (7.), Traumstart der Deutschen! Die "Wikinger" aus Island gaben sich kämpferisch. Runar Sigurjonsson vergab in der 27. Minute die große Chance auf den Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite köpfte Rüdiger aus sechs Metern knapp vorbei (43.).

Deutsche sind Leader in Gruppe J

Nach dem Seitenwechsel kam Island etwas besser ins Spiel. Deutschland zeigte sich aber gnadenlos. Ilkay Gündogan zieht aus rund 20 Metern ab und befördert die Kugel zum 3:0 unten links in die Ecke (56.). Serge Gnabry traf nach einem halbhohen Anspiel von Joshua Kimmichper Seitfallzieher nur die Stange (70.). Damit blieb es beim 3:0. Deutschland ist damit Tabellenführer der Gruppe J, lacht vor Rumänien von der Spitze.

Nach dem 0:6 im letzten Länderspiel gegen Spanien startet die Abschiedstournee von Jogi Löw mit einem Erfolg. Zur Erinnerung: Der Teamchef tritt nach der am 11. Juni startenden EM 2021 zurück ."Ich gehe diesen Schritt ganz bewusst, voller Stolz und mit riesiger Dankbarkeit", sagte Löw.

Am Sonntag geht es gegen Rumänien weiter

Damit hat der 61-Jährige maximal noch elf Spiele als DFB-Coach vor der Brust. Weiter geht's in der WM-Qualifikation am Sonntag in Rumänien, am Mittwoch nächste Woche empfängt Deutschland Nordmazedonien. Hofmann und Halstenberg werden in diesen Spielen weiter nicht zurVerfügung stehen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo