lask_gepa

fussball

LASK besiegt Ried mit 2:1

Artikel teilen

LASK besiegt Ried mit 2:1 und übernimmt vorübergehend die Tabellenführung.

Der LASK hat am Freitagabend die Tabellenführung in der tipp3-Fußball-Bundesliga erobert, die der Club schon nach Runde zwei und vier innegehabt hatte, aber schon am Samstag wieder verlieren könnte. Mit dem 2:1 im OÖ-Derby gegen die SV Ried feierten die Linzer vor 8.500 Zuschauern bei teilweise regnerischem Wetter bereits ihren vierten Saisonsieg in sechs Runden. Christian Mayrleb verwertete in der 66. Minute den nach Strafraumfoul von Kovacevic/Glasner an Mijatovic verhängten Elfmeter und traf in der 91. Minute mit seinem 168. Bundesliga-Tor auch zum harterkämpften 2:1.

Unglückliche Rieder
Die Innviertler, die in der 82. Minute zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich durch den Liechtensteiner Teamspieler Stocklasa nach einem Drechsel-Freistoß kamen, spielten wie schon des öfteren gegen den Rivalen unglücklich. Der in der 60. Minute eingewechselte Spielmacher Herwig Drechsel (Trainingsrückstand) vergab eine Riesenmöglichkeit (75./der Ball verfehlte um Zentimeter das Tor) und hatte auch mit einem Freistoß in der 84. Minute Pech, ehe dann der große Auftritt von Mayrleb kam, der schon sein viertes Saisontor erzielte. Es war übrigens der dritte Heimsieg des LASK gegen Ried in Folge mit dem späten Siegestor. Die Innviertler sind somit weiterhin in Linz in der Bundesliga sieglos.

Baur nach einer halben Stunde verletzt raus
Der LASK, bei dem Ivica Vastic wegen seiner Oberkieferprellung weiterhin fehlte, hatte zwar in der dritten Minute durch Mayrleb nach Pass von Mijatovic eine Riesenchance, doch der Ex-Internationale zögerte zu lange mit dem Abschluss, sodass Glasner noch retten konnte. In der Folge war von den Gastgebern lange Zeit wenig zu sehen, sieht man von einem tollen Weitschuss von Wisio in der 21. Minute (Gebauer parierte) ab. Die Gastgeber verloren obendrein ihren Abwehrchef Michael Baur nach Zweikampf mit Salihi durch eine Muskelverletzung nach einer knappen halben Stunde.

Wenig Zwingendes
Die Rieder hatten inzwischen das Kommando übernommen, waren vor allem durch Kujabi von der linken Seite einige Male gefährlich, zwingende Tormöglichkeiten gab es aber auch nicht, auch wenn ein Schuss von Kujabi in der 43. Minute von Cavlina nur mit Mühe abgewehrt wurde. Nach der Pause war zunächst der LASK etwas schwungvoller, nach dem Führungstor gaben aber wieder die Gäste den Ton an, blieben aber auch in ihrem 16. Auswärtsspiel in Folge (zwei Remis, aber 14 Niederlagen) sieglos.

LASK - SV Josko Ried 2:1 (0:0)
Linzer Stadion, 8.500 Zuschauer, SR Louis Hofmann
Torfolge: 1:0 (66.) Mayrleb (Foulelfmeter), 1:1 (82.) Stocklasa, 2:1 (91.) Mayrleb

OE24 Logo