Arnie kündigt Brandrede an

Vor Quali-Hit

Arnie kündigt Brandrede an

Unser Team muss gegen Slowenien gewinnen. Sonst ist der EM-Traum endgültig geplatzt.

Morgen geht es für unsere Nationalmannschaft um die letzte EM-Chance. "Wir müssen Punkte holen, das steht außer Frage, und wir werden Punkte holen", kündigt auch Marko Arnautovic an. Der England-Legionär will gegen Slowenien seinem Anspruch als Führungsspieler gerecht werden. "Ich habe meiner Mannschaft schon im Training gesagt, dass das keine leichte Nummer wird. Morgen, bevor wir rausgehen, werde ich jedem klarmachen, dass das ein Quali-Match ist, dass es um etwas geht und dass es nichts Schöneres gibt, als bei einer EM dabei zu sein."

Bei 3:0 im Vorjahr schoss Arnautovic zwei Tore

Im bisher letzten Duell mit Slowenien lief es für Marko nach Wunsch. Im März 2018 erzielte er beim 3:0 in Klagenfurt zwei Treffer. "Aber das war nicht das Highlight meines Lebens", so Arnautovic. "Das war ein Freundschaftsmatch, jetzt ist es ein Quali-Match."

Jetzt stimmt wieder das Mannschaftsgefüge

Arnautovic warnt daher vor den Slowenen. "Sie haben eine sehr gute Mannschaft, wir müssen aufpassen und alles geben. Nur mit 100 Prozent hast du Chancen." Was passiert, wenn die ÖFB-Auswahl nicht an ihre Leistungsgrenze geht, war im vergangenen März beim 2:4 in Israel zu sehen. "Da war zu sehen, dass wir zu wenig Leader-Typen haben, die noch etwas bewegen können", sagt Valentino Lazaro. "Aber jetzt haben wir wieder ein gutes Mannschaftsgefüge."