"Auf die Nationalelf nehme ich keine Rücksicht"

nationalteam

"Auf die Nationalelf nehme ich keine Rücksicht"

Artikel teilen

Im Interview spricht Harnik über EURO, Team und Live-Streams.

Seit 2007 spielt Martin Harnik für das Nationalteam, absolvierte seither 61 Spiele und nahm an zwei Europameisterschaften teil. Im Sommer wechselte der 29-Jährige dann zu Hannover 96 in die 2. Deutsche Bundesliga, seine Nationalteamkarriere beendete er aber noch nicht. Die beiden letzten Quali-Spiele verpasste Harnik allerdings verletzungsbedingt.

Bonus
Im Interview mit 11Freunde spricht der 29-Jährige nun offen über seine Karriere, das Nationalteam und die EURO. So erzählt Harnik, dass er weiter für Österreich spielen möchte – auch nach seinem Gang in die 2. Liga. „Darauf nehme ich auch keine Rücksicht. Die Nationalelf ist für mich ein Bonus für die Arbeit im Alltag. Und wenn ich meine Arbeit gut mache – auch in der zweiten Liga – werde ich auch vom Teamchef berücksichtigt“, so Harnik.

Ärger mit Streams
Die Spiele gegen Wales und Serbien konnte er leider nicht verfolgen. In Hannover würde er keinen ORF empfangen, schließlich habe er „ erfolglos versucht zu streamen – womit ich mir wahrscheinlich höchstens einen Virus eingefangen habe“.  

EURO-Aus
Das Debakel bei der EURO ist wohl nicht gänzlich aufgearbeitet, Harnik betreibt noch ein wenig Ursachenforschung. Zum Auftakt ging es mit Ungarn gegen den wohl leichtetsten Gegner in der Gruppe. In den Köpfen war deshalb: „Dieses Spiel müssen wir unbedingt gewinnen!“ Dies habe dann „total gehemmt“ und die Spieler verkrampfen lassen.

OE24 Logo