Tomi Polster

"Unser Problemfall"

Polster geht auf Alaba los

Toni Polster sieht in Superstar David Alaba das große Sorgenkind im Nationalteam.  

Unser Nationalteam steckt in der Krise. Nach dem 2: 5 gegen Israel setzte es ein 0: 1 gegen Schottland. In der WM-Quali-Tabelle ist die Foda-Elf nur Vierter. Vier Punkte fehlen auf Platz 2, der auf das Ticket für die Endrunde hoffen lässt. ÖSTER-REICH-Experte Toni Polster stoßen die jüngsten Leistungen unseres Teams sauer auf. Der Wiener sieht ein großes Sorgenkind - ausgerechnet Kapitän und Superstar David Alaba. "Alaba ist unser Problemfall. Er bemüht sich, versucht alles, aber es gibt bei ihm eine zu große Diskrepanz zwischen seinen Leistungen im Klub und bei der Nationalmannschaft. Das war auch schon so, als er noch bei den Bayern spielte und zieht sich wie ein roter Faden durch Alabas Karriere."

Polster will Stöger als Nachfolger von Foda

Auf eine Trainer-Diskussion um Franco Foda will sich Polster nicht einlassen: "Alles auf dem Trainer abzuladen, ist ungerecht. Die Spieler müssen sich an die eigene Nase fassen." Sollte der Deutsche aber doch demnächst seinen Posten räumen müssen, hat er einen Wunschkandidat für die Nachfolge: "Peter Stöger. Er hatte überall, wo er war, einen guten Job gemacht. Mit ihm könnte ich sehr gut leben." Das Problem: Stöger hat noch zwei Jahre Vertrag bei Ferencváros Budapest."