Nach WM-Aus

Voting: Soll Marcel Koller Teamchef bleiben?

Artikel teilen

Aus der Traum! Mit dem 0:1 in Wales naht der Abgang von Teamchef Marcel Koller.

Bei sieben Punkten Rückstand auf Platz 1 und fünf Zählern auf Rang 2 ist die WM-Qualifikation für unser Team gelaufen. „Da sind wir realistisch“, meinte auch Koller geknickt.

Die bittere 0:1-Pleite in Cardiff schlägt dem Schweizer auf den Magen. Seine sechsjährige Aufbauarbeit könnte schnell ein für ihn unrühmliches Ende nehmen. Heißt: Ein vorzeitiger Abgang des Schweizers ist nicht mehr ausgeschlossen!

Koller: "Ich weiß nicht, wie es weitergeht"

Koller: „Mein Vertrag läuft im November aus. Wir werden uns zusammensetzen und miteinander sprechen, ob es weitergeht, oder ob ich von meiner Seite sage, wir machen nicht weiter.“ Möglich ist freilich auch, dass der ÖFB nicht weitermachen will. Auch weil sich die Landespräsidenten in der Teamcheffrage mehr Macht gesichert haben. Alleingänge von ÖFB-Präsident Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner wird es nicht mehr geben.

Im Klartext: Auch wenn Kollers Vertrag bis Ende der WM-Quali läuft, schon nach dem Heimspiel morgen (20.45 Uhr, ORF eins) im Happel-Stadion gegen Georgien könnten die Weichen neu gestellt werden. Ob Koller am 6. Oktober in Wien gegen Serbien und drei Tage später in Chiși­nău gegen Moldawien noch auf der Bank sitzen wird, ist völlig offen!

VOTING: Soll Marcel Koller ÖFB-Teamchef bleiben?

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo