Okotie-Doppelpack bei 1860-Pleite

2:3 gegen Kaiserslautern

Okotie-Doppelpack bei 1860-Pleite

Artikel teilen

Münchener geben am Betzenberg 2:0-Vorsprung aus der Hand.

Ein Doppelpack von Rubin Okotie und eine 2:0-Führung bei einem Mann mehr hat für 1860 München nicht gereicht. Die "Löwen" unterlagen im Montag-Spiel des Saisonauftakts der zweiten deutschen Fußball-Liga beim 1. FC Kaiserslautern noch mit 2:3. Die früh dezimierten Lauterer drehten die Partie dabei innerhalb einer Viertelstunde und übernahmen damit auch die Tabellenspitze.

Löwen lange in Überzahl
Die seit Sommer von Ex-Salzburg-Coach Ricardo Moniz betreuten 60er waren am Betzenberg zunächst im Hintertreffen, mit einer Roten Karte gegen Kaiserslauterns Torhüter Sippel wegen Handspiels (20.) kamen sie aber auf. Sechs Minuten später war Okotie in seinem ersten Pflichtspiel für die Münchner nach einem energischen Vorstoß mit einem abgefälschten Schuss erfolgreich. Nach einer Flanke von Wood schlich sich der Wiener dann erfolgreich im Rücken der Verteidiger davon (33.).

ÖFB-Youngster mit Assist
Bei den Lauterern stand nach Seitenwechsel ÖFB-U21-Teamspieler Kevin Stöger auf dem Feld. Mit einem Mann weniger warfen die Hausherren alles nach vorne - und wurden für ihre Bemühungen belohnt. Srdjan Lakic traf per Elfmeter (68.) und mit dem Kopf (71.) zunächst ebenfalls in doppelter Manier. Der Kroate ging dann vom Feld, für ihn kam Philipp Hofmann. Der traf wenige Sekunden später nach einer Ecke des stark spielenden Stöger per Kopf (80.) und ließ den "Betze" erbeben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo