Paris St. Germain will Beckham

Vertrag in USA läuft aus

Paris St. Germain will Beckham

Salzburgs Gegner in der EL hat großes Interesse am König der ruhenden Bälle.

Salzburgs Europa-League-Gegner Paris St. Germain will Englands Fußball-Superstar David Beckham verpflichten. Das bestätigte Sportdirektor Leonardo in einem am Freitag vorab veröffentlichten BBC-Interview. "Die Tür ist offen", erklärte der Brasilianer. "Er ist mehr als ein Fußballer. Er ist eine Marke, ein Popstar. Ich würde ihn immer in Erwägung ziehen."

Beckham spielt seit 2007 für Los Angeles Galaxy in den USA. Dazwischen war der Mittelfeldspieler aber auch zweimal an den AC Milan verliehen, bei dem Leonardo als Trainer fungierte. Mittlerweile ist der Weltmeister von 1994 zum mächtigen Sportchef von PSG avanciert, der dank Petro-Millionen neuer Besitzer aus Katar im Sommer ein Starensemble zusammenkaufen durfte.

"Ich schätze und bewundere ihn sehr", sagte Leonardo über den 36-Jährigen. Beckhams Vertrag bei LA Galaxy läuft mit Ende der Saison in der Major League Soccer aus. Der ehemalige englische Teamkapitän ist daher bereits mit Tottenham und den Queens Park Rangers in Verbindung gebracht worden. PSG besiegte Salzburg zum Start der EL-Gruppenphase am Donnerstag zu Hause mit 3:1 (2:0).