Bullen laufen PSG ins offene Messer

1:3 in Paris

Bullen laufen PSG ins offene Messer

Salzburg läuft auswärts in zwei tödliche Konter, am Ende siegt Paris sicher mit 3:1.


Red Bull Salzburg ist am Donnerstag mit einer Niederlage in die Gruppenphase der Fußball-Europa-League gestartet. Österreichs Vizemeister musste sich in Gruppe F auswärts Paris Saint-Germain mit 1:3 (0:2) geschlagen geben. Die Treffer für die Franzosen erzielten Nene (35./Elfmeter), Bodmer (44.) und Menez (67.), Sekagya gelang in der 87. Minute nur noch Resultatskosmetik.

Ausgecontert
  Dass die Niederlage klar ausfiel, hatten sich die Salzburger zu einem guten Teil selbst zuzuschreiben, weil sie sich nach einer couragierten ersten halben Stunde bei den ersten beiden Gegentoren auskontern ließen. Vor dem 0:1 führte der rechtzeitig fit gewordene Maierhofer einen Einwurf fast an der gegnerischen Toroutlinie zu ungenau aus, im Zuge des darauffolgenden Gegenstoßes kam Menez nach einem Duell mit Schiemer zu Fall - den dafür verhängten Elfer verwertete Nene sicher.

Schlampig und lang
Neun Minuten später leitete wieder Maierhofer mit einem schlampigen Pass einen Konter ein. Erdinc schlug eine Maßflanke zur Mitte und Bodmer traf mit einem sehenswerten Volley aus vollem Lauf zur frühen Vorentscheidung. Beim 3:0 für die Gäste profitierte Menez von einem schweren Patzer von Jantscher.

Toller Start
  Dabei hatte zunächst nichts auf einen klaren Sieg der im Sommer mit 85 Petro-Millionen aufgerüsteten Pariser hingedeutet. Salzburg ging von Beginn an engagiert zu Werke und hatte über weite Strecken sogar mehr vom Spiel. PSG-Goalie Douchez musste in der 3. Minute nach einem Leonardo-Solo ebenso sein ganzes Können aufbieten wie neun Minuten danach bei einem Kopfball von Maierhofer. Beim abspringenden Ball traute sich Leitgeb keinen Nachschuss mit seinem schwächeren linken Fuß zu und zog einen Haken vor - die Chance war dahin. In der 23. Minute wäre Douchez wohl geschlagen gewesen, der Weitschuss von Cziommer ging aber um Zentimeter am langen Eck vorbei.

   In der flotten Partie hatten aber auch die Pariser ihre Chancen, so etwa in der 8. Minute, als Gustafsson bei einem scharfen Schuss von Nene unsicher reagierte. In der 18. Minute bugsierte Erdinc den Ball aus guter Position weit über die Querlatte, in der 23. Minute fiel ein Menez-Schuss ebenfalls zu schwach aus.

Franzosen übernehmen Spiel
  Nach der Führung für die Franzosen kamen die Salzburger durch Jantscher-Fehlschüsse (40., 44.) noch zu Halbchancen, doch PSG wurde immer stärker. Salzburg-Coach Moniz brachte in der Pause Ulmer für Cziommer und beorderte Svento von der linken Abwehrseite ins Zentrum, entscheidende Impulse für das Offensivspiel brachte diese Rochade allerdings nicht. Ganz im Gegenteil: Die Salzburger brachten sich durch zahlreiche Eigenfehler immer wieder selbst in die Bredouille.

   In der 63. Minute marschierte Erdinc nach Schiemer-Schnitzer allein aufs Salzburger Tor zu, schoss aber daneben. In der 67. Minute besserte Gustafsson einen Lapsus von Sekagya aus, indem er gegen Gameiro Sieger blieb. Wenige Sekunden danach war aber auch der schwedische Keeper machtlos, als Menez nach katastrophalem Jantscher-Fehlpass zum 3:0 einschoss.

   Danach schaukelte der vierte der Ligue 1 die Partie locker nach Hause, die Salzburger konnten nicht mehr zusetzen - als beste Chance nach dem Seitenwechsel blieb ein von Douchez parierter Wallner-Schuss in der 84. Minute, ehe Sekagya in der 87. Minute nach Freistoßflanke von Jantscher per Kopf doch noch das Ehrentor gelang.

 

Paris St. Germain - Red Bull Salzburg 3:1 (2:0)
Parc des Princes, 20.000 Zuschauer, SR Luca Banti (ITA)
Tore: Nene (35./Elfmeter), Bodmer (44.), Menez (67.); bzw. Sekagya (87.)

PSG: Douchez - Jallet, Lugano, Camara, Armand - Bodmer (64. Kebano), Matuidi - Menez (85. Ceara), Pastore, Nene - Mevlüt Erdinc (64. Gameiro)

Salzburg: Gustafsson - Hierländer, Schiemer, Sekagya, Svento - Lindgren - Leonardo, Cziommer (46. Ulmer), Leitgeb (66. Alex), Jantscher - Maierhofer (78. Wallner)

Gelbe Karten: Bodmer bzw. Lindgren, Schiemer, Leitgeb

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Paris St.-Germain - RB Salzburg 3:1 (2:0), Endstand
Tore: Nene (35./Elfmeter), Bodmer (44.), Menez (67.); bzw. Sekagya (87.)

Ende: Wir bedanken uns fürs Mitlesen und freuen uns schon aufs nächste Mal. Hoffentlich tritt Salzburg dann etwas abgebrühter auf. Denn heute hat man gegen keinen übermächtigen Gegner verloren. Die Pariser waren lediglich cleverer und kaltschnäuziger.

90.+4: Und da ist der Schlusspfiff - PSG gewinnt gegen RB Salzburg 3:1.

90.+3: Kann ja nicht sein: Pastore haut das Leder aus 8 m über das leere Tor...

90.+3: Mangelnden Einsatz kann man den Salzburger nicht vorwerfen, sie versuchen bis zum Schluss noch ein Tor zu erzielen.

90.+1: Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Wofür genau weiß auch nur der Schiedsrichter, denn große Unterbrechungen hat es weder in der ersten noch in der zweiten Hälfte gegeben.

90.: Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. PSG-Star Lugano muss mit einem blutenden Cut unterhalb des linken Auges nach einem Zweikampf mit Wallner außerhalb des Spielfelds behandelt werden.

89.: Leonardo scheitert mit einem zu schwachen Schuss von der Strafraumgrenze an Douchez.

88.: Wenigstens der Ehrentreffer ist den Salzburgern also doch noch gelungen. Mehr als Ergebnis-Kosmetik war's dann aber wohl auch nicht.

87.: Freistoß für Salzburg. Jantscher mit der Flanke und Sekagya mit dem 1:3 per Kopf!

85.: Wechsel bei PSG: Menez geht, für ihn kommt Ceara.

84.: Nene versucht den weit vor seinem Tor stehenden Gustafsson mit einem Heber zu überraschen, aber der Schwede am Posten. Auf der anderen Seite scheitert Wallner an Douchez.

82.: Für PSG ist das jetzt nur mehr ein Schaulaufen. Die drei Punkte sind längst im Trockenen. Bei Salzburg geht auch nichts mehr.

80.: Svento zieht allein in den PSG-Strafraum, verdribbelt sich dann am Fünfer.

78.: Wechsel bei Salzburg: Für Maierhofer ist der Arbeitstag beendet, für ihn kommt Roman Wallner.

76.: Salzburg jetzt wieder mit etwas mehr Offensivdrang, allerdings lässt PSG beim aktuellen Stand auch wieder etwas die Zügel schleifen.

74.: Toller Heber von Leonardo auf die zweite Stange, Alex steigt am höchsten, aber Douchez kann mit den Knien abwehren.

74.: Der eingewechselte Alex - auch daneben.

72.: Hierländer probiert es aus 25 - knapp übers Kreuzeck.

71.: Wenigstens den Ehrentreffer hätten sich die Salzburger noch verdient. Aber danach sieht es momentan nicht wirklich aus.

69.: Ebenso unglaublich wie unnötig, wie Salzburg diese Partie aus der Hand gegeben hat. Da wartet noch eine Menge Arbeit auf Ricardo Moniz, um seine Bullen auf europäisches Niveau zu führen.

67.: Aber jetzt ist es passiert - 3:0 für PSG, Menez dübiert die Bullen-Abwehr und lässt Gustafsson keine Chance.

67.: Nächster Fehler der Salzburger Abwehr, aber Gustafsson kann den Schuss von Gameiro halten.

66.: Moniz reagiert, bringt den Brasilianer Alex für Leitgeb.

65.: Auflösungserscheinungen in der Salzburger Abwehr. Pastore kann bis an den Fünfer spazieren, erst im letzten Moment wird sein Schuss geblockt.

64.: Wechsel bei Paris Saint-Germain: Gameiro rein, Erdinc out. Und gleich noch ein zweiter Wechsel: Kapitän Bodmer raus, Kebano rein.

63.: Wieder ein haarsträubender Fehler der Bullen im Mittelfeld, ERdinc kann alleine auf Gustafsson zulaufen und verfehlt das lange Eck haarscharf.

63.: Gelbe Karte für Bodmer nach einem Foul an Svento im Mttelfeld.

62.: Eckball für PSG. Wieder ist Schiemer mit dem Kopf zur Stelle und kann klären.

60.: Und wie aus dem Nichts die riesige Chance für Salzburg: Eckball für die Bullen, Schiemer kommt zum Kopfball, aber setzt das Leder wuchtig über die Latte.

60.: Salzburg macht jetzt nicht den Eindruck, als könnte man die Partie noch drehen. Es fehlt an Kreativität und Durchschlagskraft. PSG hat die Partie sicher im Griff.

59.: Wieder Bodmer mit einem Volley von der Strafraumgrenze - diesmal aber klar vorbei.

56.: Eckball für Paris Saint-Germain, Schiemer klärt mit dem Kopf.

53.: Leonardo läuft sich wieder einmal in der PSG-Abwehr fest. Von dem Brasilianer ist auch schon seit längerer Zeit nichts Konstruktives mehr zu sehen.

51.: Nene versucht es im 16er mit einem gefinkelten Schlenzer aufs lange Eck, aber Gustafsson hält sicher.

49.: Nach vorne ist den Salzburger schon lange nichts mehr gelungen. Maierhofer ist da vorne allerdings auch alleine auf weiter Flur. Vielleicht sollte Moniz mit Wallner doch einen zweiten STürmer bringen?

47.: Jantscher marschiert links, seine Flanke landet aber im Torout.

46.: Bei den Salzburger gab es in der Pause einen Wechsel: Cziommer raus, Ulmer rein. Das bedeutet, Ulmer jetzt linker Verteidiger, Svento rückt auf ins Mittelfeld.

46. Spielminute: Weiter geht es mit Ankick für PSG.

Pause: In Kürze geht es mit Hälfte 2 weiter.

Pause: Eine sehr eigenartige Partie in den ersten 45 Minuten. Salzburg tritt auswärts wie eine Heimmannschaft auf und lässt sich von den Parisern wie eine Schulmannschaft auskontern. Das 1:0 aus einem Elfer, nachdem Schiemer bei einem Konter nur mehr die Notbremse ziehen konnte, das 2:0 nach einem traumhaften Volley, wieder nach einem Konter der Pariser. Salzburg selbst hatte auch zwei tolle Chancen, konnte diese aber nicht verwerten.

45.+2: Und da ist der Pausenpfiff. PSG geht mit einer 2:0-Führung in die Kabine.

45.+1: Nächster Konter der Pariser - Pastore scheitert aber an Gustafsson. Unglaublich, wie sich die Salzburger jetzt ausspielen lassen.

45.: Und es war wieder ein Konter, den sich die Salzburger eingefangen hatten. Dann ließ man den PSG-Spieler von der Torlinie zur Mitte flanken und dort schoss Bodmer trocken ein - keine Chance für Gustafsson.

44.: 2:0 für PSG - Bodmer mit einem Traumvolley von der Strafraumgrenze!

44.: Jantscher ziehlt links in den Strafraum, setzt den Ball aber knapp am langen Eck vorbei.

42.: Cziommer wieder einmal mit einem Distanzschuss, aber diesmal klar daneben.

40.: Auf der anderen Seite verfehlt Jantscher volley nur knapp das Tor.

39.: Starkes Solo von Pastore, aber Gustafsson kann mit dem Fuß klären. Wieder war es ein Konter, den sich die Salzburger da auswärts eingefangen haben. Das darf einfach nicht passieren.

38.: Noch ist für die Salzburger nichts verloren, dazu hat man sich bislang zu gut präsentiert. PSG ist alles andere als eine Übermannschaft, da sollte wenigstens ein Auswärtstreffer drinnen sein.

36.: Vom Spielverlauf her eine alles andere als verdiente Führung für die Franzosen. Aber wieder einmal muss ein österreichisches Team international anerkennen, dass auf diesem Niveau auch der kleinste Fehler bestraft wird.

35.: Nene tritt zum Elfmeter an und verwandelt staubtrocken zum 1:0 für PSG.

34.: Konter der Pariser, Schiemer legt Menez -Elfmeter und gelbe Karte für Schiemer.

33.: Auf Leonardo hat sich die Pariser Abwehr jetzt besser eingestellt, der Brasilianer sieht momentan kaum einen Ball.

32.: Maierhofer im Abseits.

30.: Armand legt sich mit Maierhofer an, Cziommer tritt als Schlichter auf.

29.: Unverständlich, wie tief PSG eigentlich steht. Man lauert scheinbar beim Heimspiel auf Konter. Da ist jetzt auch ein solcher - Lindgren kann sich nur mit einem Foul helfen und sieht zurecht die gelbe Karte. Die erste in diesem Spiel.

28.: Jantscher-Schuss wird im 16er geblockt.

26.: Toller Alleingang von Menez, der am Ende aber einen kläglichen Fehlpass direkt zu einem Salzburg-Abwehrspieler macht. Sehr viel Stückwerk und Einzelaktionen bei den Parisern.

24.: Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld kann Schiemer im eigenen Strafraum gleich doppelt klären.

23.: Freistoß für Salzburg aus gut 25 m auf Höhe des rechten Strafraumecks. Jantscher mit der Flanke, aber die PSG-Abwehr kann klären. Cziommer dann och mit einem Gewaltschuss - nur knapp daneben.

22.: Starkes Forechecking der Salzburger, Leonardo wird gelegt und holt einen Freistoß heraus.

20.: Maierhofer geht nach einem Zusammenstoß mit Bodmer kurz zu Boden.

18.: Fehler in der Bullen-Abwehr, aber Erdinc trifft alleine vor Gustafsson den Ball nicht ordentlich, der Ball geht klar übers Bullen-Tor. Das war jetzt riesiges Glück!

17.: Menez verfehlt mit einem Schuss aus 22 m das Tor der Salzburger.

16.: Leitgeb mit der Flanke vors PSG-Tor, Maierhofer einen Schritt zu langsam gegen Douchez.

15.: Leonardo wieder einmal im "Slalom" durch das PSG-Mittelfeld, der Doppelpass mit Maierhofer haut dann aber nicht hin.

12.: Größte Chance im Spiel! Maierhofer mit dem Kopfball, Douchez lässt prallen und Leitgeb vertändelt den Nachschuss.

10.: Wieder PSG vor dem Bullen-Tor, aber statt im 16er zügig zum Tor zu ziehen, wird der Ball raus gespielt - Chance vorbei.

8.: Erste Chance für PSG - Gustafsson kann nur mit Mühe klären.

8.: Die Salzburger überwinden das Mittelfeld immer wieder sehr flott, vorne schleichen sich beim letzten Pass aber noch zu viele Fehler ein.

5.: Wie angekündigt verstecken sich die Bullen nicht, geben selbst Gas. PSG scheint davon zunächst noch etwas überrascht zu sein. Mal schauen, wie lange das anhält.

3.: Und gleich die nächste Chance. Leonardo geht völlig problemlos durch drei Verteidiger durch, seinen Schuss kann Douchez nur wegprallen lassen. Ein Verteidiger putzt schließlich aus.

3.: Erste Chance für Salzburg: Maierhofer legt für Leitgeb auf, der drischt das Leder vom 16er über die Latte - leichtfertig vergeben!

1.: Salzburg in den traditionellen weißen Leibchen und roten Hosen, PSG in duneklblau-roten Trikots und blauen Hosen.

1. Spielminute: Los geht's - Anstoß für RB Salzburg!

18.59 Uhr: Die Teams sind bereits am Rasen, auch der Münzwurf und Wimpeltausch wurden schon absolviert.

18.57 Uhr: Die äußeren Bedingungen in Paris heute perfekt: Wolkenloser Himmel, 21 Grad plus. Das Geläuf wird im offiziellen Spielbericht als "weich" bezeichnet.

18.56 Uhr: Gespielt wird heute im Parc des Princes, ausverkauft ist das riesige STadion bei weitem nicht.

18.53 Uhr: In Kürze geht es hier in Paris los!

18.08 Uhr: Wir haben bereits die Aufstellung von Salzburg: Gustafsson im Tor, dann Schiemer, Sekagya, Svento, Hierländer, Leonardo, Jantscher, Cziommer, Lindgren, Leitgeb und Maierhofer als Solo-Spitze.

17.34 Uhr: Salzburg hat aus dem Vorjahr einiges gutzumachen: Nachdem man 2009 alle 6 Gruppenspiele für sich entscheiden konnte, gelang 2010 nicht ein einziger Sieg.

16.22 Uhr: Ein Vergleich der Club-Budgets zeigt, in welchen Ligen die beiden Kontrahenten heute tatsächlich spielen: Die Pariser haben einen Etat von knapp 150 Millionen Euro, die Salzburger Bullen müssen heuer mit "lediglich" 35 Millionen Euro auskommen.

15.48 Uhr: Der heuer für viele Millionen aufgerüstete französische Hauptstadtclub kann derzeit eine ganz starke Heimbilanz aufweisen: Seit 16 Spielen ist man im eigenen Stadion ungeschlagen: 9 Siege, 7 Remis. Um nichts schlechter allerdings die Auswärtsbilanz der Bullen: Seit Ricardo Moniz am Ruder ist wurde auswärts erst einmal verloren (im Play-off gegen Omonia Nikosia).

15.18 Uhr: Salzburg trifft heute zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in einem Europacup-Bewerb auf ein französisches Team. Für die Bullen ist es zugleich das 13. Spiel in der EL-Gruppenphase seit September 2009. Hoffen wir, dass die 13 in diesem Fall ein Glückszahl ist.

14.05 Uhr: Die Bullen reisten mit folgendem 19-Mann-Kader nach Paris: Gustafsson, Walke, Schwegler, Schiemer, Hinteregger, Sekagya, Ulmer, Svento, Hierländer, Lindgren, Cziommer, Leitgeb, Alex, Leonardo, Jefferson, Handle, Jantscher, Maierhofer, Wallner

13.22 Uhr: Die Salzburger kommen allerdings ersatzgeschwächt nach Paris: Alan, Mendes, Douglas, Zarate und Teigl fallen verletzt aus. Pasanen ist gesperrt. Maierhofer und Jantscher sind angeschlagen.

12.30 Uhr: Bullen-Coach Moniz zeigt vor dem prominenten Gegner keinen Respekt: "Paris ist auf dem Papier eine gute Mannschaft. Wir dürfen nicht Sparring-Partner sein, sondern müssen versuchen, zu dominieren." Gespielt wird also offensiv, denn: "Paris ist wie Baumgarten oder Leogang - unsere Philosophie bleibt immer die gleiche", so Moniz.

12.05 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Europa League-Gruppenphase. Vize-Meister Red Bull Salzburg startet heute gleich mit dem wahrscheinlich schwersten Spiel in der Gruppe: auswärts beim französischen Millionärsclub Paris Saint-Germain.