Rapid

Rakete Hoffer startet durch

Dass Jimmy Hoffer einen Düsenantrieb hat wusste jeder. Aber jetzt trifft die "Rakete" auch regelmäßig ins Ziel - und peilt Stammplatz an.

Eigentlich schien bereits klar, welches Duo künftig für Rapid stürmen soll: 2,02-Meter-Neuzugang Stefan Maierhofer und der wendige Kroate Mario Bazina. Schließlich ist Maierhofer (ausgeliehen von Greuther Fürth) der heißeste Transfer der Winterpause. Und Bazina ist mit bislang sieben Treffern noch immer der Top-Knipser des Rekordmeisters. Doch im Trainingslager in Belek (Türkei) schießt sich plötzlich ein Dritter ganz weit nach vorn: Youngster Jimmy Hoffer (20).

U20-Held
Im ersten Testspiel am Freitag gegen den Schweizer Erstligisten FC Aarau (2:1) traf Jimmy, der eigentlich Erwin heißt, bereits nach knapp zwölf Minuten zum 1:0. Und auch im Training knipst der U20-WM-Held (heuer erst ein Bundesliga-Tor) sämtliche Lampen aus. Ausgestattet mit einem Turbo-Antritt und einem hammerharten Schuss hat der Blondschopf nun auch seine Treffsicherheit wieder gefunden. „Der Jimmy“, lobt Rapid-Torman Helge Payer, „ist eine richtige Rakete.“

Nur durch Fouls zu stoppen
Auch der gestrenge Chefcoach Peter Pacult beobachtet Hoffers Entwicklung mit Wohlwollen. Gegen Aarau durfte der begeisterte Hobby-Fischer gemeinsam mit Bazina von Beginn an losstürmen. Dabei stellte der Mann mit der Nummer 21 die Schweizer Abwehrspieler vor der Pause vor unlösbare Aufgaben. Einzig durch Fouls war Hoffer zu stoppen. Daraus ergaben sich immer wieder gute Freistoß-Gelegenheiten.

Joker
Kein Zweifel: In der aktuellen Form könnte Jimmy Hoffer die ungeliebte Jokerrolle endlich loswerden. Zwar hat der Niederösterreicher heuer schon 17 Bundesliga-Spiele absolviert, davon jedoch nur zwei über 90 Minuten. Jimmys Ziele liegen weiter höher: „Mit Rapid Meister werden und den Sprung in die Nationalelf schaffen.“ Beides scheint heuer noch möglich.

Nationalteam
Immerhin: ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger nominierte Hoffer für das Test-Länderspiel gegen Deutschland am 6. Februar – auf Abruf. Hicke über Hoffer: „Jimmy wird sicher eine Rolle spielen, wenn’s um die Plätze für die EURO geht.“ Seine klubinternen Konkurrenten Maierhofer und Bazina müssen ebenfalls auf der Hut sein. Sonst schießt „Rakete“ Hoffer plötzlich an ihnen vorbei …

Von Rolf Heßbrügge/ÖSTERREICH