Schachner: "Jetzt bleiben wir dran"

LASK hofft

Schachner: "Jetzt bleiben wir dran"

Artikel teilen

LASK-Trainer Walter Schachner war nach dem 1:0-Sieg in Salzburg zufrieden.

ÖSTERREICH: War Salzburg so schwach oder der LASK so stark, Herr Schachner?
Walter Schachner: Die Bullen sind schon sehr stark gewesen. Sie haben auch gut begonnen, doch dann sind wir im Mittelfeld aggressiver gewesen und haben uns besser auf sie eingestellt.

ÖSTERREICH: Zwischen dem regierenden Meister und dem Schlusslicht war kein Unterschied zu sehen. Was haben Sie mit Ihrer Truppe gemacht, dass sie plötzlich mit den Spitzenklubs auf Augenhöhe ist?
Schachner: Die Spieler setzen das, was ich ihnen sage, perfekt um. Aber ich habe schon gewusst, dass die Mannschaft Qualität hat. Als Trainer muss man diese Qualitäten dann eben herauskitzeln.

ÖSTERREICH: Jetzt spielt der LASK gegen Kapfenberg und danach in Mattersburg – die ganz große Chance, um aufzuschließen?
Schachner: Wir werden uns wieder ein bisschen umstellen müssen. Sturm, Rapid, Salzburg – das sind Titelkandidaten, gegen die wir gepunktet haben. Kapfenberg und Mattersburg spielen anders. Da müssen wir noch mehr Kampfgeist und noch mehr Laufbereitschaft an den Tag legen.

ÖSTERREICH: Der LASK war scheintot. Sie haben wieder Leben hineingebracht. Tut das der Trainerseele gut?
Schachner: Klar. Ich bin ja sechs, sieben Monate in der Pension gewesen. Da genießt man den Erfolg noch mehr. Wir haben aber noch nichts erreicht, müssen jetzt unbedingt nachlegen, dran bleiben – dann schaffen wir den Klassenerhalt.

OE24 Logo