Scharner um 4:30 Uhr aus Hotel gejagt

Evakuierung nach Match

Scharner um 4:30 Uhr aus Hotel gejagt

HSV-Horror: Feuer im Stadion, Van der Vaart verletzt, Spiel verloren, Hotel evakuiert.

Diesen Freitag wird HSV-Legionär Paul Scharner nicht so schnell vergessen – obwohl er gar nicht gespielt hat! Die Partie in Düsseldorf fing mit Verspätung an. Im Hamburger Fanblock zündeten einige Chaoten Pyrotechnik und setzten Transparente in Brand. Der HSV verlor 0:2. Und: Superstar Rafael van der Vaart musste nach einer halben Stunde verletzt raus. Doch der Horror-Tag für die Hamburger war noch nicht zu Ende. Im Hotel ging um 4.30 Uhr der Alarm los – Evakuierung! 20 Minuten später konnten Scharner und Co. wieder in ihre Betten. Ein Feuerlöscher im zwölften Stock war missbräuchlich eingesetzt worden.

Hier die Samstags-Spiele der deutschen Bundesliga:

Marko Arnautovic sorgt wieder für positive Schlagzeilen. Nach seinem Kopfstoß vergangene Woche zeigte er diesmal mit einem Tor auf. Einem ganz wichtigen! Sein Treffer brachte Bremen in Wolfsburg in Front. Brisant: Manager Klaus Al­lofs ist ja erst kürzlich von Werder zu den Wölfen gewechselt! Bremen (auch mit Prödl und Junuzovic) war zwar das bessere Team. Kurz vor dem 1:0 traf Wolfsburg jedoch zweimal Aluminium. Dann schob Arnautovic nach Elia-Vorlage ein (35.). Dost gelang nach Seitenwechsel aber noch der Ausgleich (64.). In Überzahl (Gelb-Rot für Schmitz). Werder rettete zumindest den einen Punkt.

5:0 – Bayern-Schützenfest gegen Hannover 96

An der Spitze weiter einsame Kreise zieht Bayern München. Der Rekordmeister schoss Hannover mit 5:0 aus der Allianz Arena. 40-Millionen-Mann Martinez eröffnete das Schützenfest mit einem tollen Fallrückzieher (4.). Kroos (24.) und Ribéry (37.) machten vorzeitig alles klar. Dante (63.) und Gomez Sekunden nach seiner Einwechslung (67.) legten nach. Alaba spielte durch.

2:1 in Mainz – Dortmund jetzt erster Bayern-Jäger

Fast eine Überraschung gegen Meister Dortmund gelang Mainz mit Ivanschitz und Baumgartlinger. Caligiuri brachte die Hausherren früh in Front (4.). Aber Reus (12.) und Lewandowski (43.) drehten die Partie. Ivanschitz vergab kurz zuvor eine Riesenchance auf die neuerliche Mainzer Führung. Dortmund ist nach dem Sieg jetzt Zweiter. Weil sich Schalke (mit Fuchs) und Frankfurt 1:1 trennten.