Trezeguet beendet Teamkarriere

Wegen Domenech

Trezeguet beendet Teamkarriere

Nachdem Domenech als französischer Teamchef weitermacht, hat Juve-Stürmer Trezeguet seine Teamkarriere beendet.

Der französische Stürmer David Trezeguet hat am Mittwoch endgültig Abschied von der Fußball-Nationalmannschaft genommen. "Die hässliche EURO und die Bestätigung von Trainer Raymond Domenech bekräftigen mich in dieser unwiderruflichen Entscheidung", erklärte der 30-jährige Juventus-Spieler, der von Domenech trotz 20 Serie-A-Treffern für die Turiner nicht in den EURO-2008-Kader berufen worden war.

Domenech darf bleiben
Der 56-jährige Domenech war vergangene Woche trotz des sieg- und glanzlosen EURO-Ausscheidens der Franzosen in seinem Amt als Chefcoach der "Equipe" bestätigt worden. "Ich sehe ein anderes Fußballspiel, als sie es in Frankreich sehen. Die EURO war sehr negativ, aber was mich am meisten gestört hat, war die Bestätigung von Domenech. In diesem Moment werden eher politische als sportliche Entscheidungen getroffen, und man berücksichtigt nicht die öffentliche Meinung, die mir positiv gesinnt war", meinte Trezeguet.

34 Teamtreffer
In 71 Spielen für Frankreich hat Trezeguet 34 Mal getroffen, er war Mitglied der Weltmeistermannschaft 1998 und der Europameistermannschaft 2000. Bei der EM 2000 hat Trezeguet im Finale gegen Italien das Golden Goal erzielt. Seit dem gegen Italien verlorenen WM-Finale 2006, in dem Trezeguet den entscheidenden Elfmeter verschoss, hatte Domenech den Stürmer allerdings nur noch fünfmal einberufen.