"Mad Max" jagt im Heimrennen die Pole-Position

Spielberg

"Mad Max" jagt im Heimrennen die Pole-Position

Artikel teilen

 Das Ringen um die Formel-1-Weltmeisterschaft scheint in diesem Jahr so eng wie schon lange nicht mehr. 

Max Verstappen hat das erste Wochenende auf dem Red Bull Ring in Spielberg mit einer Trainingsbestzeit eröffnet. Der Niederländer, der heuer erstmals als Favorit an die Strecke von Rennstall-Besitzer Dietrich Mateschitz gekommen ist, war am Freitag in der ersten Einheit mit einer Rundenzeit von 1:05,910 Minuten der Schnellste. Hinter dem WM-Führenden reihten sich AlphaTauris Franzose Pierre Gasly (+0,256 Sekunden) und der britische Mercedes-Star Lewis Hamilton (+0,422) ein.

Erfolg auch vom Teamkollegen abhängig

Im Zweikampf von Red-Bull-Ass Max Verstappen und Mercedes-Pilot Lewis Hamilton werden vor allem auch Faktoren wie Strategie und die Performance des Teamkollegen den Ausschlag geben. Von den Zweitbesetzungen im jeweiligen Rennstall - Sergio Perez bei Red Bull und Valtteri Bottas bei Mercedes - hat der Red-Bull-Mann aktuell die bessere Form.

In der WM-Wertung ist Perez Dritter hinter Verstappen und Hamilton. 84 Punkte sammelte der 31-Jährige aus Mexiko, der beim Großen Preis von Aserbaidschan in Baku triumphierte und zuletzt auch auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet als Dritter das Podium zierte. Erstmals hatte er es damit in zwei aufeinanderfolgenden Rennen auf das Podest geschafft. Daneben war "Checo" in dieser Saison je zweimal Vierter und Fünfter, in Imola kam er nicht über den elften Platz hinaus. "Ich verbessere mich noch immer und lerne dazu, aber im Moment geht es in die richtige Richtung", sagte Perez vor dem Red-Bull-Heimrennen in Spielberg.

Am Samstag kann Red Bull einen wichtigen Schritt zum Spielberg-Coup gehen! Der Kampf um die Pole startet am Samstag ab 15 Uhr LIVE im Sport24-Ticker! 
 

OE24 Logo