webber

Formel 1

Kleine OP bei Webber

Australier werden zwei Schrauben im Bein entfernt.

Red-Bull-Pilot Mark Webber unterzieht sich in der Pause bis zum nächsten Formel-1-Rennen am 12. Juli auf dem Nürburgring einer kleinen Operation seines im November gebrochenen rechten Beins. Dem 32-jährigen Australier werden dabei vom unteren Ende des Schienbeins zwei Schrauben entfernt, ein Titannagel bleibt allerdings zur Stabilisation erhalten.

"Es ist nur ein kleiner, lokaler Eingriff", beruhigte Webber in seiner Kolumnie in der Zeitung "Sydney Daily Telegraph". Das nächste Rennen ist damit definitiv nicht in Gefahr. "Das Bein hat sich gut genug erholt. Das sind gute Nachrichten", betonte Webber. Nach 8 von 17 Rennen liegt der Australier 28,5 Punkte hinter Leader Jenson Button auf dem vierten WM-Rang.