Klien schnellster "Force India"-Pilot

Testfahrten

Klien schnellster "Force India"-Pilot

Während Schumacher wieder die Konkurrenz distanziert, setzt sich Christian Klien im teaminternen Duell bei Force India gegen zwei Konkurrenten durch.

Christian Klien hat am Mittwoch seine ersten Testfahrten für das neue Formel-1-Team Force India absolviert. Der Vorarlberger war auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo bei Barcelona der schnellste von insgesamt drei Force-India-Piloten. Mit einer Zeit von 1:24,446 Minuten belegte Klien zwar insgesamt nur den 19. Rang, distanzierte jedoch seine beiden Kontrahenten Adrian Sutil (GER) und Vitantonio Liuzzi (ITA) um 0,091 bzw. 0,109 Sekunden.

Klien, der nach einem Jahr als Honda-Testfahrer wieder Rennen bestreiten möchte, soll auch am Donnerstag zum Einsatz kommen. Milliardär Vijay Mallya, der aus dem Spyker- das Force-India-Team machte, hat in seiner Truppe noch beide Renncockpits frei, wobei Sutil als heißer Kandidat auf eines davon gilt. Auch Super Aguri könnte eine Option für den 24-jährigen Klien sein.

Schumi wieder Schnellster
Schnellster war wie bereits zum Auftakt am Dienstag "Pensionist" Michael Schumacher. Der Rekordweltmeister, der für Ferrari-Tests seinen Ruhestand kurz unterbricht, legte auch am Mittwoch in 1:21,486 Minuten die Tagesbestzeit hin.

Zuber pausiert
Nicht im Einsatz war am zweiten Testtag Andreas Zuber, der in Dubai lebende Steirer hatte am Dienstag sein Debüt für Honda gegeben. Am Mittwoch war für Honda Luca Filippi im Einsatz, und der Italiener war bei seiner schnellsten Runde mit 1:23,753 Minuten um 0,312 Sekunden schneller als Zuber 24 Stunden davor. Am Donnerstag kommt der dritte im Bunde zum Einsatz, der Brite Mike Conway.

Zuber, Filippi und Conway machen sich Hoffnungen auf einen Platz als Ersatzpilot, Jenson Button (GBR) und Rubens Barrichello (BRA) stehen bereits als Stammfahrer für 2008 fest.