Massa fährt 2014 für Williams

Formel 1

Massa fährt 2014 für Williams

Artikel teilen

Brasilianer setzt Karriere bei Williams fort. Rochaden bei Lotus, Sauber und McLaren.

Die Entscheidung über die Zukunft des brasilianischen Formel-1-Piloten Felipe Massa ist gefallen. Der 32-Jährige wird nach dem Ende seiner Ferrari-Ära mit Saisonende ab 2014 für den englischen Williams-Rennstall fahren. Massa unterzeichnete einen Vertrag über mehrere Jahre, gab Williams am Montag in einer Aussendung bekannt. Die genaue Vertragslaufzeit wurde nicht bekannt gegeben.

Massa freut sich auf "neue Herausforderung"
Massa ersetzt den Venezolaner Pastor Maldonado und wird mit dem Finnen Valtteri Bottas ein Fahrerduo bilden. "Als Kind habe ich davon geträumt, einmal für Ferrari, Williams oder McLaren zu fahren. Ich bin nun froh, nach meiner Zeit bei Ferrari, wieder bei einer Ikone des Sports unterschrieben zu haben", sagte Massa. Er sei extrem motiviert, von Beginn an hart zu arbeiten. "Auf mich wartet eine aufregende, neue Herausforderung", ergänzte Massa.

Elf Siege mit Ferrari
Der WM-Zweite von 2008 war seit 2006 für Ferrari tätig und fuhr dabei seine elf Grand-Prix-Siege ein. Er tritt nun in die Fußstapfen seiner Landsleute Ayrton Senna, Nelson Piquet, Rubens Barrichello und Bruno Senna, die allesamt in der Vergangenheit bei Williams unter Vertrag waren. "Er ist ein Ausnahme-Talent und ein echter Kämpfer auf der Strecke", lobte Teamchef Frank Williams seinen neuen Piloten.

Massa, der 2002 für Sauber in der Motorsport-Königsklasse debütiert hatte, steht vor einer schwierigen Aufgabe, holte das Williams-Team doch diese Saison bisher nur einen Punkt. Mit seiner Erfahrung von 189 Grand-Prix-Rennen soll der Noch-Ferrari-Fahrer das Team wieder auf Vordermann bringen.

Hülkenberg schon in Austin im Lotus?
Der Deutsche Nico Hülkenberg fährt möglicherweise schon beim Großen Preis der USA an diesem Wochenende für sein Wunschteam Lotus . Allerdings würde er dafür die Freigabe aus seinem Vertrag mit dem Formel-1-Rennstall Sauber benötigen. Lotus braucht wegen des Ausfalls seines Stammpiloten Kimi Räikkönen für die beiden letzten Saisonrennen in Austin und Sao Paulo eine Woche später einen Ersatz. Der Finne wird am Donnerstag wegen Rückenproblemen operiert.

Hülkenberg fährt heuer für Sauber. Da ihm die Schweizer aber kein Gehalt bezahlt haben, hatte der 26-Jährige seinen Vertrag zur Saisonmitte gekündigt. Allerdings laufen Gespräche mit Sauber über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit sowie auch mit anderen Teams über eine Kooperation. Hülkenbergs Management verhandelt seit einem halben Jahr mit Lotus. Der neue Hauptsponsor und Teilhaber des Teams drängte vor kurzem auf eine Verpflichtung als Nachfolger des zu Ferrari wechselnden Räikkönen.

Feuert McLaren Perez?
Der Däne Kevin Magnussen soll in der nächsten Saison anstelle von Sergio Perez im McLaren-Cockpit sitzen. Das berichteten mehrere Medien am Montag. Der 21-Jährige ist der Sohn des früheren Grand-Prix-Piloten (bei McLaren und Stewart) Jan Magnussen und gewann heuer die Romel-Renault-3,5-Serie. Der Formel-1-Rennstall wollte die Personalrochade nicht bestätigen. Bisher sei nur der Verbleib von Jenson Button, Weltmeister von 2009, fix.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo