Pedrosa nach Schlüsselbeinbruch operiert

MotoGP

Pedrosa nach Schlüsselbeinbruch operiert

Spanischem Doppelweltmeister wurde eine Titanplatte eingesetzt.

Der spanische Motorrad-Pilot Dani Pedrosa, der aktuelle WM-Zweite der MotoGP-Klasse, hat sich in Barcelona einer Operation am rechten Schlüsselbein unterzogen. Beim Eingriff wurde dem Honda-Fahrer eine Titanplatte zur Fixierung des bei einem Sturz am vergangenen Sonntag in Le Mans gebrochenen Knochens eingesetzt. In der nächsten Woche soll Pedrosa aus dem Spital entlassen werden. Ob er bei seinem Heim-Grand-Prix am 5. Juni in Katalonien an den Start gehen kann, ist noch unsicher.